4. chessmail Pokal


Turnierregeln "4. chessmail Pokal"

Nutzung von Hilfsmitteln

Es dürfen für die Zugfindung der Turnierspiele keine Schachcomputer bzw. Engines eingesetzt werden. Sonstige Hilfsmittel, wie Bücher, Eröffnungsdatenbanken und das Analysebrett sind erlaubt.

Wird eine Engine-Nutzung bei einem Teilnehmer festgestellt, wird dieser Teilnehmer vom Turnier disqualifiziert und wird auch für die zukünftigen Pokalturniere gesperrt. Eine Engine-Nutzung kann auch festgestellt werden, nachdem das Turnier beendet ist. Dies kann zu einer nachträglichen Disqualifikation und Sperrung führen.

Teilnahmebedingung

Es kann jeder teilnehmen, der mindestens 30 Wertungsspiele bei chessmail abgeschlossen hat, seit mindestens 90 Tagen chessmail Mitglied ist und keine Sperre durch die Turnierleitung erhalten hat. Jede Person darf nur mit maximal einem Account (Nutzernamen) am Turnier teilnehmen.

Sektionen

Das Turnier hat 3 Sektionen, die jeweils unabhängige Wettkämpfe durchführen. Diese Sektionen sind:

  • Hobbyspieler
  • Fortgeschrittene
  • Experten

Für die Einteilung der Teilnehmer in die Sektionen gilt die maximale Wertungszahl der letzten 90 Tage zum Start des Turniers. Die Wertungszahlenspanne der Sektionen wird zu Turnierstart entschieden.

Turniermodus

In den Sektionen werden Gruppen mit maximal 5 Spielern gebildet. Die Gruppen spielen Jeder gegen Jeden innerhalb der Gruppe jeweils zwei Spiele mit beiden Farben. Gruppensieger kommen eine Runde weiter. Es kann nach Punkten auch mehrere Gruppensieger geben.

Es wird folgendermaßen gewertet. Gewinn: 1 Punkt, Remis: ½ Punkt, Verlust: 0 Punkte.

Spielmodus

Die Spiele werden automatisch mit folgenden Einstellungen gestartet.

  • Zwei Spiele mit beiden Farben
  • Kiebitzen erlaubt
  • Maximale Bedenkzeit: 3 Tg./Zug
  • Wertungsspiel

Es dürfen während des Turniers Spielpausen eingelegt werden. Spielpausen werden in den Benutzereinstellungen angemeldet.

Turnierleitung

Das Turnier wird weitgehend automatisch durchgeführt. Die Turnierleitung übernimmt chessmail.