Kommentierte Spiele

Titanische Türme - Nigel Shorts Königswanderung

Oli1970 - 10.02.21   +
Canal_Prins zeigte im Forum Schachaufgaben jüngst einen Ausschnitt aus der Partie Short - Timman, 1991. Zum einen, weil sie ohnehin fertig kommentiert im Winterschlaf lag, zum anderen, weil es mich ansticht, dass dort bis kurz vor Schluss nichts Spektakuläres geschehen sein soll, muss der Winterschlaf vorzeitig beendet werden.

Die Partie mit Nigel Shorts ebenso verblüffender wie legendärer Königswanderung ist gleichfalls eine Demonstration der Stärke von Türmen auf einer offenen Linie - erst recht, wenn diese die einzige ist.


[Event "Interpolis 15th"]
[Site "Tilburg NED"]
[Date "1991.10.21"]
[Round "4"]
[White "Short, Nigel D"]
[Black "Timman, Jan H"]
[Result "1-0"]
[WhiteElo "2660"]
[BlackElo "2630"]
[ECO "B04"]
[PlyCount "67"]

1.e4 Nf6
{In der in der Großmeisterpraxis selten gewählten Aljechin-Verteidigung provoziert Schwarz einen Bauernsturm, um diese seinerseits mit Figuren anzugreifen. Die Eröffnungsidee ist z. B. in https://de.wikipedia.org/wiki/Aljechin-Verteidigung#Er%C3%B6ff.. beschrieben.}
2.e5 Nd5 3.d4 d6 4.Nf3 g6 5.Bc4 Nb6 6.Bb3 Bg7 7.Qe2
{Beliebt ist Sg5 stattdessen, um gemeinsam mit dem Lb3 auf f7 zu zielen.}
7...Nc6 8.O-O O-O 9.h3
{Verhindert ein Auftauchen des Lc8 auf g4. Der weiße Plan basiert zu einem Großteil auf den Raumgewinn im Zentrum durch die Mittelbauern; der Sf3 ist eine Schlüsselfigur zur Unterstützung. Der Zug verhindert einen Abtausch des Läufers gegen den wertvollen weißen Springer.}
9...a5
{Schwarz dehnt sich am Damenflügel aus. Weiß muss reagieren, denn nach a5-a4 ginge der Läufer verloren.}
10.a4 dxe5 11.dxe5 Nd4 12.Nxd4 Qxd4
{Durch den Abtausch verliert Weiß eine Deckungsfigur für den e-Bauern. Die Funktion übernimmt vorerst die Dame allein. Und natürlich kann dieser Springer nicht mehr auf g5 auftauchen und gegen f7 zielen.}
13.Re1
( 13.Rd1 {Verliert einen Bauern.} 13...Qxe5 14.Qxe5 Bxe5 )
13...e6
{Möglicherweise schon ein Fehler in Timmans Spiel. Der Zug blockiert zwar e5-e6, sperrt aber auch den Läufer ein, der das Feld e6 ohnehin noch unter Kontrolle hat.}
14.Nd2 Nd5 $6
{Etwas zweifelhaft. Üblich ist hier Ld7 / Dc5 (oder in Zugumstellung), um eine weitere Figur zu entwickeln. Dc5 erwartet c2-c3, was quasi auf der Hand liegt.}
15.Nf3
{Short greift jedoch zu Sf3, da er damit nicht nur die Dame angreift, sondern auch einen Springer wieder an den Königsflügel bringt. Seine Dame ist damit von der Deckung des Be5 entbunden.}
15...Qc5 16.Qe4
{Mit der Idee Dh4, um mit Unterstützung von Lc1-h6 und Sf3-g5 einen Mattangriff zu starten.}
16...Qb4
{Timman will den Damentausch, um den Plan zu vereiteln.}
17.Bc4 $1
{Short unterbricht einfach die Verbindung, statt sich auf das schwarze Spiel einzulassen.}
17...Nb6 18.b3 $1
{Ein schöner Zug! Schwarz kann zwar auf c4 schlagen, der Damentausch ist dennoch verhindert. Weiß verbleibt mit einer zerschlagenen Bauernstruktur auf dem Damenflügel, rechnet aber damit, dass der eigene Angriff erfolgreich beendet werden kann.}
18...Nxc4 19.bxc4 Re8 20.Rd1 $1
{Nicht nur, dass Short die einzige offene Linie mit dem eigenen Turm besetzt und sich so einen langfristigen Vorteil sichert, verhindert er damit die Entwicklung des Läufers nach d7!}
20...Qc5 21.Qh4 b6
( 21...Bxe5 {Die Idee eines Bauerngewinns nach Sxe5 Dxe5 scheitert an } 22.Ba3 )
22.Be3 Qc6
{Timman beabsichtigt mit Dc6 und Lb7 einen Angriff auf der Diagonalen vorzubereiten. Schwarz ist allmählich überlastet. Die Verteidigung des Königs übernimmt praktisch der Läufer allein, daher hätte Timman die Dame wahrscheinlich besser auf f8 zurückgezogen. Allerdings kommt Lc8 nicht gut ins Spiel, da Td7 droht, sobald der Läufer zieht.}
23.Bh6 Bh8
{Tauschen darf Timman auf keinen Fall, da sonst die einzige Verteidigung der schwarzen Felder verloren ginge.}
24.Rd8 Bb7
( 24...Bd7 {Als beste Verteidigungsoption mit der Idee } 25.Nd4 Raxd8 26.Nxc6 Bxc6 {, wonach der Springer als elementare Angriffsfigur verschwunden wäre. Das Endspiel böte Chancen, zumal Shorts Damenflügel geschwächt ist.} )
( 24...Bd7 25.Rxe8+ Rxe8 26.Rd1 {Short hätte natürlich der Verteidigungsidee nicht folgen müssen.} )
25.Rad1 Bg7 26.R8d7 $1
{Es droht Lxg7 nebst Df6 und unabwendbarem Matt.}
( {Sofortiges } 26.Bxg7 {wäre nicht gegangen, da vom Angriff nichts mehr übrig bliebe.} 26...Raxd8 27.Rxd8 Kxg7 )
26...Rf8 27.Bxg7 Kxg7 28.R1d4
{Der Turm stellt sich bereit, auf die g- oder h-Linie ziehen zu können.}
28...Rae8
( 28...Bc8 {geht nicht wegen } 29.Qf6+ Kg8 30.Rxf7 Rxf7 31.Rd8+ {mit Matt in zwei Zügen.} )
29.Qf6+ Kg8 30.h4
{Falls jetzt Lc8 erfolgt, geht der Bauer weiter vor.}
( 30.Rxf7 Rxf7 {Die zuvor angegebene Variante funktioniert nicht mehr! Schwarz steht auf Gewinn.} 31.Rd8 Rxf6 )
( {Schneller gewinnt wahrscheinlich} 30.Nh4 Ba8 31.f3 {unterbricht die Diagonale, damit Sg6 nebst Th4 folgen kann.} )
30...h5
( 30...Bc8 31.h5 gxh5
( 31...Bxd7 32.h6 {und Dg7#.} )
32.Rg4+ hxg4 33.Rd4 {mit Matt durch Txg4 in wenigen Zügen.} )
31.Kh2 $3
{Nigel Shorts legendäre Königswanderung beginnt! Timman bleibt passiv, verlängert das unabwendbare Ende nicht und lässt damit zu, dass Short das Ende ohne Komplikationen demonstrieren darf.}
31...Rc8 32.Kg3 Rce8 33.Kf4 Bc8 34.Kg5
{Es droht Kh6 nebst Dg7#.}
( 34.Kg5 Kh7 35.Qxg6+ {Der Bauer ist gefesselt.}
( 35.Rxf7+ Rxf7 36.Qxf7+ Kh8 37.Kh6 {nebst Dg7#/Dh7#.} )
35...Kh8 36.Qh6+ Kg8 37.Kf6 {nebst Dg7#.} )
1-0
mr20 - 10.02.21    
Unglaublich wie die drei schwarzen Schwerfiguren so eingeklemmt sind, dass Timman nicht mehr als mit Tc8 - Tce8 zwei Tempi zu verschenken.
patzer0815 - 10.02.21    
Irgendwo habe ich mal gelesen, dass Short 31.Kh2 nur in der Absicht gespielt hatte die Königsstellung zu verbessern. Die Idee zur Königswanderung hatte er wohl tatsächlich erst einen Zug später.
crimsonfripp - 13.02.21    
Sehr schön, in der Tat lohnt die Partie auch jenseits der Königswanderung.
Ich habe noch mal Nunn "Schach verstehen Zug um Zug" rausgekramt.

Und den Kommentar zu 18. b3! muss ich dann doch mal zitieren:
"Genau solche Züge sind es, die den echten "Killer" vom technisch nicht minder bewanderten, aber in der Praxis weniger erfolgreichen Spieler unterscheiden."
Stimmt, ich weiß noch, wie ich damals beim Nachspielen dachte: So, beim Nachspielen hast du verstanden, warum der gut ist. Aber selber gespielt: ???