Kommentierte Spiele

Unter die Räder gekommen

duennbraddel - 05.11.18   +

Obwohl ich es nicht schaffen werde an die Qualität der kommentierten Partien von vabanque, kellerdrache und olli heranzukommen, wage ich mal einen Versuch:
Hier ein Beispiel wie eine schlechte Eröffnung direktemäng ins Verderben führt. Schwarz zieht nach 1.e4 e5 2. Sf3 Lc5? und verliert mal ebenso ohne Kompensation einen Zentrumsbauern. Nach 6. Sxf7+ Txf7 wirds für den schwarzen König recht luftig. In der Folge 9 mal Schachgebote durch weiß in 13 Zügen und am Ende steht der arme schwarze König tief und alleine im gegnerischen Feld und wird gestellt. Nach 10. Df3+ hätte schwarz wohl besser nicht Ke6 gezogen. Jetzt steht der König mitten im Auge des Sturms. Ich habe es in solchen Stellungen aber auch schon häufiger erlebt, dass wenn nach einer Orgie der Schachgebote die Luft ausgeht, das Pendel noch einmal zurück schwingen kann. Aber hier nicht.

[Event "Wertungsspiel "]
[Site "http://www.chessmail.de"]
[Date "xxxx"]
[Round "-"]
[White "duennbraddel"]
[Black "N-N"]

[Result "1-0"]

1.e4 e5 2.Nf3 Bc5 3.Nxe5 Nf6 4.d4 Bb6 5.Bc4 O-O 6.Nxf7+ Rxf7 7.Bxf7+ Kxf7 8.e5
Qe7 9.O-O Nd5 10.Qf3+ Ke6 11.c4 Nb4 12.d5+ Nxd5 13.cxd5+ Kxe5 14.Qf4+ Kxd5
15.Nc3+ Kc6 16.Qf3+ Kc5 17.Qd5+ Kb4 18.a3# 1-0

Vabanque - 05.11.18    

Lustige Partie, als leichte Zwischenmahlzeit sehr zu empfehlen :-)

Bluemax - 05.11.18    

Na da bin ich aber mal gespannt auf die Kommentare der oben genannten ...
:-)))

Vabanque - 05.11.18    

Naja, er musste ja quasi Ke6 ziehen, um nicht den Sd5 zu verlieren ... vorher den Springer nicht nach d5 zu ziehen, wäre klüger gewesen :)

Vabanque - 05.11.18    

Wobei andere Springerfelder auch schlecht für Schwarz sind ... der Fehler liegt halt einfach schon in der Eröffnung.

Oli1970 - 05.11.18    

Ja, da ist Dein Spielpartner ganz schön unter die Räder gekommen. Ich kann mich da drin wiederfinden: Im Versuch, einen Patzer zu reparieren, wird es plötzlich immer schlimmer, und mit jedem weiteren Zug reite ich mich tiefer rein.

Da man hinterher immer schlauer ist, hätte er wohl besser den Springer über die Wupper gehen lassen und hoffen sollen, dass Du irgendwann selbst für Ausgleich sorgst. Sowas kann ich nämlich auch - vielseitige Begabung in Pleiten, Pech und Pannen. :-)

Danke für die Abendunterhaltung! Ganz ohne Ironie - auch solche Partien haben Lernwert.

Kellerdrache - 07.11.18    

Ich hatte ja mal in meiner Reihe mit exotischen Eröffnungen geschrieben man könne, zumindest in unserer Klasse so ziemlich jede Eröffnung spielen. Dein Beispiel widerlegt meine allzu allgemeine Aussage sehr schön. Im 2. Zug einen Bauern herschenken und dann noch die Schwäche f7 völlig ignorieren ist dann doch zuviel des Guten. Vor allem kann Weiß ja wirklich fast jeden Entwicklungszug mit einer Drohung verbinden. Das hat man selten. Zum Kommentar: 10...Ke6 beschleunigt den Untergang sicher noch mal, aber nach z.B. 10...Ke8 11.Dxd5 hätte Weiß die Qualität und zwei Bauern mehr. Das macht dann als Schwarzer auch nicht mehr so richtig Freude