Schachaufgaben

Letzte Beiträge

Weiß zieht und hält remis!

Alapin2 - 27.03.21    
Weiß am Zug

Daten später. Bitte nicht spoilern!
cutter - 28.03.21    
hübsch 🙂
siramon - 28.03.21    
😂👍🏼
Tschechov - 28.03.21    
Das ist jetzt aber eher einfach, oder irre ich mich?
Tschechov - 28.03.21    
Kann es sein, daß der Bauer auf der h-Linie falsch platziert wurde? Müsste der nicht auf die sechste Reihe? So, wie die Figuren auf dem Diagramm stehen, sehe ich keine Chance für Weiß.
Peke - 28.03.21    
Es steht alles richtig. Dann hast du offenbar nur nicht die richtige Idee
Tschechov - 28.03.21    
Danke für die Aufklärung. Dann ist es jedenfalls nicht so leicht, ich nehme alles zurück!
Tschechov - 28.03.21    
Ich glaube, jetz habe ich es.
.
underdunk - 28.03.21    
Gestern dachte ich noch genau wie Tschechov es wäre unlösbar und heute schaue ich drauf und denke ahhh! 👍😁😊
Kleineeisbaeren - 28.03.21    
Muss man erstmal drauf kommen.....😃
OpaJuergen - 28.03.21    
So eine Rettung wünschte ich mir für manche meiner Partien :-))
Saison - 28.03.21    
Meine Idee wäre Selbstisolation.
Vabanque - 28.03.21    
So lehrt uns Corona doch tatsächlich etwas übers Schach!

Mit dem Tipp von SF Saison ist es natürlich plötzlich leicht ... in einer eigenen Partie dagegen würde man wohl statt dessen aufgeben🤔
Saison - 28.03.21    
Sorry Alapin2, zu viel gespoilert?
Alapin2 - 28.03.21    
Saison :Alles o. K., wollte nur verhindern, daß gleich am Anfang jemand den Gag ausplaudert. Eigentlich mag ich es auch, wenn sich mehrere hier die Lösung "erarbeiten".
Gibt aber eben Aufgaben, bei denen das blöde ist: z. B. Dieses oder echte Schachprobleme ( ein 2 oder 3-Zueger, bei dem der Schlüsselzug herausposaunt wird ist m. E. witzlos geworden).
P. S. : Obige Stellung stand unter "Lehrbeispiel" im Buch. Ich wollte als Ergänzung eine GM-Partie von vor 5-10 Jahren bringen, wo einer das Bauernendspiel verloren hatte, hinterher ein Schlaumeier eine ähnliche Pattrettung fand. Das Ganze erheblich komplizierter als hier, jedoch auch eine Selbsteinsperrung. Finde ich nicht wieder... vielleicht Einer von Euch?
Vabanque - 28.03.21    
>>ein 2 oder 3-Zueger, bei dem der Schlüsselzug herausposaunt wird ist m. E. witzlos geworden<<

Muss nicht unbedingt so sein. Der Reiz kann doch dann immer noch darin bestehen, alle Verteidigungen bzw. Mattbilder herauszufinden.
Vabanque - 28.03.21    
Ein Computerprogramm findet doch auch den Schlüsselzug (sogar innerhalb Sekundenbruchteilen), hat aber trotzdem keinen Genuss von den schönen Varianten😉
Vabanque - 28.03.21    
>>P. S. : Obige Stellung stand unter "Lehrbeispiel" im Buch.<<

In welchem eigentlich?
Alapin2 - 28.03.21    
Vabanque : Testbuch der Bauernendspiele, Jerzy Konikowski.
Vabanque - 28.03.21    
O danke, so schnell👍
Alapin2 - 28.03.21    
Vabanque :... Vor Allem, bei mir ganz wichtig, :Dies Buch war nicht "verliehen"!
gammapappa - 28.03.21    
Hier ein etwas schwierigeres Beispiel mit gleichem Motiv. Allerdings fehlen mir hier die Quellen.
gammapappa - 28.03.21    
Weiß am Zug hält Remis.
Alapin2 - 28.03.21    
Das sieht nach einer ganz gemeinen Studie aus! Fürchte, ich brauche da länger (falls überhaupt). Im Moment fehlt mir mindestens 1 Tempo... woher nehmen...?
cutter - 28.03.21    
Darf gespoilert werden?

Der erste Zug ist ja wohl klar ...
1. Kd7 - h5
Der 2. Zug ist sicher auch ein Königszug, gefolgt von h4, aber welcher?
Und im 7. und 8. Zug entscheidet sich dann alles...

Schöne Überraschung ...
cutter - 28.03.21    
Hab noch eine weitere Überraschung übersehen gehabt

Schwarz hat im 4. Zug zwei Möglichkeiten, die zu unterschiedlichen Patt-Bildern führen. Es gibt also 3 verschiedene Patts zur Auswahl...
cutter - 28.03.21    
Ich glaubs nicht....

Im 7. Zug hat Schwarz noch eine Alternative zum 4. Pattbild....
Das Leben steckt voller Überraschungen...

https://www.youtube.com/results?search_query=so+wach+warst+du+..
Empfehlung: Ton ziemlich aufdrehen, da man sonst manches überhören kann...
cutter - 28.03.21    
Sorry: Der Link gehört zu einer Auswahlseite, es ist das 2. Video, ziemlich leise Aufnahme...:

https://www.youtube.com/watch?v=BC4vl6F7w2s
Saison - 28.03.21    
Selbstisolation mit frustrierter Dame.
cutter - 28.03.21    
Und natürlich hat Schwarz auch jederzeit die Möglichkeit zu eigenen Königszügen, die aber jeweils leicht zu widerlegen sind und entweder zum weißen Gewinn oder zu denselben Mattbildern führen, wie die Hauptvariante...
Alapin2 - 28.03.21    
Ich weiß, muss mir das nicht ansehen, ist ja kein Zwang. Trotzdem klar gespoiler,t, schon vorher, jetzt noch dazu mit "Nachgucken".
Ich werde das hier nicht weiter verfolgen, sondern erstmal selbst versuchen.
Vor allem : Nicht mal interaktiv, gemeint mal der Eine, mal der Andere. Nein, Cutter und Youtube....
P. S. :cutter, Deine Frage:"Darf gespoilert werden", selbstzu beantworteten und dann zu machen.
Toll!, wozu dann die Frage??
cutter - 28.03.21    
@Saison:
Und wie gewinnt weiß, wenn Schwarz im 2. Zug b6 spielt?
cutter - 28.03.21    
@Alapin

Keine Sorge, das Youtoube-Video ist assoziativ, es spoilert nichts.

Und die anderen Hinweise müssen alle selbst gefunden werden, aber ich gebe zu, ein bisschen was spoilerisches ist bei jedem Hinweis dabei. Tut mir leid, wenn sie zu viel verraten haben sollten...
Saison - 28.03.21    
Dann ist Weiss im Quadrat.
Alapin2 - 28.03.21    
Cutter : Sorry, ich bin stocksauer! So extrem habe ich das hier selten erlebt! Das ist anscheinend eine Studie! Da nach 3 Stunden schon den 1.Zug zu verraten, dann immer weiter. Studien sind schon ein Unterschied zu einer 3- zügigen Partie kombination!
Vielleicht sollten die Langsameren und Spaziergänger, Essenkocher, Telefonieren usw. auch mal die Chance haben??
Alapin2 - 28.03.21    
P. S. : Telefonierer waren gemeint. Rechtschreibprogramm!
cutter - 28.03.21    
@Saison

Dann denke ich, dass du die Lösung noch nicht gefunden hast...
Grüble nochmal ;-)
Du kannst aber deine Lösungsidee auch via PN an gammapappa oder mich schicken...

@Alapin2
Kein Grund so sauer zu sein. Es gab zuletzt eine ganze Reihe Studien, in denen gemeinschaftlich öffentlich gegrübelt wurde, allerdings warst da entweder du der Poster oder du warst vorne mit beim Lösen dabei...
Und ich hab nur das Selbstverständliche geposted, da gibts noch genug zum Knobeln...
cutter - 28.03.21    
Nochmal @Alapin2
Dein eigenes Statement:
"Alles o. K., wollte nur verhindern, daß gleich am Anfang jemand den Gag ausplaudert. Eigentlich mag ich es auch, wenn sich mehrere hier die Lösung "erarbeiten".
Gibt aber eben Aufgaben, bei denen das blöde ist: z. B. Dieses oder echte Schachprobleme ( ein 2 oder 3-Zueger, bei dem der Schlüsselzug herausposaunt wird ist m. E. witzlos geworden)."

Und in diesem Fall war ja die Pointe schon in der Aufgabenstellung "verraten":
"Hier ein etwas schwierigeres Beispiel mit gleichem Motiv."

Und nicht so schön ist es, nachzutreten, wenn sich jemand entschuldigt hat:
"Tut mir leid, wenn sie zu viel verraten haben sollten..."
Alles gut, ok?
Grüße cutter
Canal_Prins - 28.03.21    
@ gammapapa

....die Partie ist kein Remis, sondern Patt !!
toby84 - 28.03.21    
wieso, saison hat doch recht. nach b6 ist weiß im quadrat und die stellung ist mindestens remis durch bauernfang. ich denke es dürfte dann sogar für weiß gewonnen sein.
toby84 - 28.03.21    
@canal_prins: was redest du da wieder für eine grütze?
toby84 - 28.03.21    
wie kann ein mensch angeblich so ein erfahrener turnierspieler sein und dann so einen richtigen von-schach-null-plan-satz schreiben?
Saison - 28.03.21    
Ist patt nicht remis?
toby84 - 28.03.21    
natürlich ist patt remis. das ist einfach nur ohne worte.
Saison - 28.03.21    
Soll er schreiben: Weiss zieht und hält patt?
Canal_Prins - 28.03.21    
@toby84

...nur wer unüberlegt spielt, würde mit schwarz b6 ziehen. Zudem wäre der b5 nicht mehr vor der Umwandlung zu stoppen und schwarz würde haushoch verlieren.

Man kann ja dann gleich mit dem schw. König auf d4 ziehen, um es weiss noch einfacher zu machen.
Canal_Prins - 28.03.21    
@toby84

...im Gegenteil zu dir unterscheide ich zwischen einen Patt und einen Remis. Dies obwohl es immer als Wertung ein Unentschieden ist.
Canal_Prins - 28.03.21    
@ Saison

...weiss zieht und hält ein Unentschieden.....würde doch auch gehen oder nicht ?
toby84 - 28.03.21    
ja es ist ja auch sinnvoll patt und remis zu unterscheiden. das eine ist ein spielergebnis, das andere eine endposition, die automatisch ein spielergebnis zur folge hat.

die stellung wird patt, das ergebnis ist remis. zu sagen: "das ist nicht remis, sondern patt" ist etwa so sinnvoll wie "das ist nicht laut, sondern ein düsenjäger".

willst du jetzt behaupten dass "remis" nicht synonym zu "unentschieden" ist?
underdunk - 28.03.21    
Aus Wikipedia:
"Eine Schachpartie endet remis,

wenn dem am Zug befindlichen Spieler keine legale Zugmöglichkeit zur Verfügung steht, sein König sich jedoch nicht im Schach befindet (Patt)"

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Remis
underdunk - 28.03.21    
BTW, ich empfinde den Umgangston hier als ein wenig zu rau. Es geht nur um Schach und Begriffsglaubereien. 😏

Nur so meine Grütze...
gammapappa - 28.03.21    
Remis ist der Oberbegriff mit den 5 Varianten:
- Patt
- Dauerschach
- 3-fache Stellungswiederholung
- Positionelles Remis
- Einigung zw. den Spielern
Canal_Prins - 28.03.21    
@ underdunk

Artikel 5.2 der FIDE-Regeln
a) Die Partie ist "remis" (unentschieden), wenn der Spieler, der am Zuge ist, keinen regelgemäßen Zug zur Verfügung hat und sein König nicht im Schach steht. Eine solche Stellung heißt "Pattstellung". Damit ist die Partie sofort beendet, vorausgesetzt, dass der Zug, der die Pattstellung herbeigeführt hat, regelgemäß war.

b) Die Partie ist remis, sobald eine Stellung entstanden ist, in welcher keiner der Spieler den gegnerischen König mit irgendeiner Folge von regelgemäßen Zügen mattsetzen kann. Eine solche Stellung heißt "tote Stellung". Damit ist die Partie sofort beendet, vorausgesetzt, dass der Zug, der die Stellung herbeigeführt hat, regelgemäß war.

c) Die Partie ist remis durch eine von den beiden Spielern während der Partie getroffene Übereinkunft. Damit ist die Partie sofort beendet (siehe Artikel 9.1).

d) Die Partie darf remis gegeben werden, falls irgendeine identische Stellung mindestens zum dritten Mal auf dem Schachbrett entstanden ist oder sogleich entstehen wird (siehe Artikel 9.2).

e) Die Partie darf remis gegeben werden, falls die letzten 50 aufeinanderfolgenden Züge von jedem Spieler gemacht worden sind, ohne dass irgendein Bauer gezogen oder irgendeine Figur geschlagen worden wäre (siehe Artikel 9.3).

....wie gammapapa ausführt: Remis= unentschieden, wobei man aber wie oben stehend unterscheidet........
Saison - 28.03.21    
Wir sollten in der Tat alle freundlich bleiben.
Gute Nacht.
Tschechov - 28.03.21    
@Alapin2: Ich glaube, so gemein ist die Studie gar nicht, vor allem, weil wir ja alle wissen, wie es prinzipiell gehen soll. Der weiße König muß sich einmauern, quasi ins Loch huschen und dann noch ein wenig nachmauern, nicht nur hinten (unten), sondern auch vorne (oben).
cutter - 28.03.21    
Ich möchte nochmal meine Frage von oben wiederholen. Was zieht weiß auf 2. b6?

Zur Klarstellung:
1. Kd7 - h5
2. Kc7 - b6
3. ?

Weiß kommt nicht ins Quadrat...
cutter - 28.03.21    
Auch im 4. Zug kommt die Antwort b6+ in Frage, sie ist aber leicht zu widerlegen...
toby84 - 28.03.21    
@cutter: du willst also einen zug später b6 spielen als zumindest ich dachte. dann kommt der vorstoß über a4 a5. man ist schneller als der schwarze
Saison - 28.03.21    
3. K:b6 und gewinnt

Nach 1.Kd7 h5
2. Kc7 b6
Canal_Prins - 28.03.21    
@ cutter

2. Kc7,b6
3. a4,Ka7
4. b3,h4
5. a5, bxa5
6. b6,Ka6
7. b7,h3
8. b8D,h2
9. b5#
Saison - 28.03.21    
Warum nicht 3. Kxb6 ??
Canal_Prins - 28.03.21    
@ Saison

da ansonsten der schw. h- Bauer früher zur Damenumwandlung kommen würde und alle weisen Bauern kassieren würde.
toby84 - 28.03.21    
@sison: canal_prins ist leider nicht in der lage den kern einer variante verständlich darzustellen. also übersetze ich mal dieses computersprech für menschen: weil schwarz dann einfach Kb8 spielt und das reicht.
Saison - 28.03.21    
Danke, stimmt. Übersehen.
toby84 - 29.03.21    
man beachte das effiziente 4. b3 in der von canal_prins geposteten variante, das für das prinzip und den sieg natürlich unerheblich ist, aber das schnellste matt erlaubt, weil es vorsorglich die fluchtfelder von b5 aus blockiert. eiskalt berechnet.
Alapin2 - 29.03.21    
cutter : Ich weiß Deine schachlich, fachlichen Kommentare hier sehr zu schätzen. Daher tut es mir leid, Dich gestern bei meinem Rundumschlag voll mit erwischt zu haben. War einfach enttäuscht, nachdem ich selbst mehrere Aufgaben reingestellt hatte, die schöne Studie von gammapappa nicht ohne Vorsagen bearbeiten zu können.
Deine Entschuldigung /Erklärung hatte ich leider überlesen - nachtreten wollte ich nicht!
P. S. : Nach Lektüre der obigen Kommentare glaube ich, daß noch nicht Alle die genau richtige Lösung haben. Die Schlussstellung ist doch schon erstaunlich. Weiß nicht, ob man die Hauptvariante (ohne frühes... b6, die war abgehandelt) nochmal bringen sollte?
cutter - 29.03.21    
@Alapin2

Alles gut!

Also Saison hat mir die Hauptvariante richtig via PN geschickt. Aber das ganze Ding nochmal darzustellen, wär nicht schlecht. Schließlich sind 4 unterschiedliche Pattstellungen doch erstaunlich.
gammapappa - 03.04.21    
Hier mal noch eine Ergänzung zum Thema.
Weiß zieht, schafft er auch diesmal ein remis?

Ist eine Eigenkonstruktion von mir, hatte ich vor vielen Jahren schon mal gezeigt.
gammapappa - 03.04.21    
Spruch zu den 3 Aufgaben:

Baut der König sich ein Kittchen,
ruht im Sarg er wie Schneewittchen.
Denn er ist nicht tot noch matt,
sondern scheintot, also patt.

(von Burkhard Starke)
Alapin2 - 03.04.21    
Und der Gegner, der schaut dumm,
Käfig um den König rum.
Hätt'ich besser manövriert,
wäre dies hier nicht passiert!
(Alapin2, spontan)
gammapappa - 03.04.21    
Nicht schlecht für spontan.
gammapappa - 12.04.21    
In der letzten Aufgabe schafft es Weiß nicht auf Remis zu spielen.
Wenn Schwarz seinen e-Bauern in eine Dame umwandelt ist es tatsächlich remis.
Bei Umwandlung in einen Springer kann er das Gefängnis noch rechtzeitig auflösen.