Vorschläge und Anregungen

Wertungszeichen für die Kommentare

keinstein - 09.01.19    

Für mich sind die Wertungszeichen ein Indikator für die Stimmungslage bei cm.
Ich bin interessiert, die genaue Anzahle der Zustimmungen und Ablehnungen zu erfahren.
Also z.B.: 10+/15-

toby84 - 09.01.19   +

Ich kann mir schon vorstellen, wie manch einer hier postet und dann wartet, wann die ersten Minuszeichen kommen, während er permanent die Liste der Personen abgleicht, die gerade online sind oder noch besser kurz nach Erhalt der anonymen Bewertung offline gehen.

Dann kommen die, die gezielt die Rekorde suchen und dann sowas sagen wie "von jemandem, der die meisten Minuszeichen überhaupt jemals für einen Beitrag bekommen hat, kann man ja nichts anderes erwarten".

Ich habe so schon das Gefühl, dass den Bewertungen hier zu viel Aufmerksamkeit geschenkt wird. Ich bezweifle, dass diese Tendenz bei angezeigten Realzahlen besser wird :)

Hasenrat - 09.01.19    

Dem schließe ich mich an, toby84.
Ich plädiere weiterhin für völlige Abschaffung der Minuszeichen u. Ersetzung durch einen "Meldebutton".

Hasenrat - 09.01.19    

... die rote Sirene sollte in shaacks Büro vielleicht besser erst aufjaulen, wenn zehn oder zwanzig Meldungen eingegangen sind (so wie jetzt etwa beim Doppelminus, nicht?).^^

Canal_Prins - 09.01.19    

@ Hasenrat

...man braucht keine Sirene....ein rotierendes Gelblicht langt doch auch schon hinter einen Forenbeitrag, welcher 6 - 7 cm-ler mißfällt.

Bei einer aufheulenden Sirene bei shaack vermutet man ansonsten einen Einbruch und die Nachtruhe wäre dahin :) :)

toby84 - 09.01.19    

Ein rotierendes Gelblicht bei einem Beitrag, der 6-7 Chessmailern mißfällt? Dann wohnt Shaack bald im Gelblichtmilieu ;)

shaack - 09.01.19   +

Man könnte es noch optimieren. Aktuell heben Minusse Plusse auf, sinnvoll wäre aber sowohl Plusse als auch Minusse anzuzeigen, denn Wertung von "++-" ist eine andere Aussage als "+".

pirc_ - 09.01.19    

Ich bin ausnahmsweise mal nicht deiner meinung Hasenrat...das ist wohl das erste minus mal von mir für dich nach gefühlten 100 plus :-)..also minus sagt nicht immer: wow ein böser beitrag, sondern auch oft: da bin ich anderer meinung
dieses meldedings würde meines erachtens nur missbraucht, was der eine gut findet, findet der andere meldebedürftig etc.
ich selbst bin nutze die +/- dinger sehr oft und lese hier vieles mit. vor allem diese permanten politischen diskussion im allgemeinen forum nerven mich (und wie ich weiss auch viele andere), und da ich solche diskussionen hier fehl am platz finde benutze ich auch da die bewertungen.
gerade im vorschlags-forum macht es doch viel sinn mit +/- zu verfahren, da oft argumente dort ausgetauscht sind und man so einfach zeigen kann, ob man dafür oder dagegen ist, die umsetzung obliegt sowieso shaak!
unverständlich ist für mich, dass es im kommentierte spiele forum auch minusgeber gibt, was man an beiträgen sieht, die ein plus haben, welches verschwindet und dann wieder auftaucht....aber auch das ist wohl freie meinungsäußerung ;-)
ob man anzeigt wieviele + und - da sind oder es bei der jetzigen lösung lässt ist mir persönlich egal...es geht für mich um meinungstendenzen, die durch diese symbole doch deutlich werden
lg pirc_

Hanniball - 09.01.19    

@ pirc

shaack sollte alle Religiösen oder politischen Kram (ob von Rechts oder Links) schon bei der Eröffnung eines Threads unterbinden.

Auch mich persönlich nerven diese politischen Diskussionen.

LG Hanniball

brauna - 09.01.19    

...na, na, na, Hanniball, warum verlangst du etwas von shaack, was er gar nicht zu leisten vermag?
Du musst doch diesen Kram gar nicht lesen, und außerdem gibt's da noch den Erblassbutton :-))

Vabanque - 09.01.19    

>>shaack - vor 5 Std.

Man könnte es noch optimieren. Aktuell heben Minusse Plusse auf, sinnvoll wäre aber sowohl Plusse als auch Minusse anzuzeigen, denn Wertung von "++-" ist eine andere Aussage als "+".<<

Ja, ähnlich wie bei youtube, wo ja auch die jeweilige Anzahl der 'Daumenoben' und 'Daumenunten' einzelt angezeigt wird.

Vabanque - 09.01.19    

Ich würde das sogar SEHR interessant finden, denn dann wüsste ich endlich, wie viele bei meinen Partiekommentaren Minus klicken (wo ja bisher noch nie ein einziges Minus erscheinen ist, weil sie IMMER in den überwiegenden Plussen untergehen).

Hasenrat - 09.01.19   +

Und ist das implementiert, will man wieder sehr und allzu gern wissen, wer denn da Plus oder Minus gegeben hat - und wer womöglich gar nicht abgestimmt hat - und warum!? }:-)

Hasenrat - 09.01.19    

Wir hatten ja auch mal ventiliert, ob eine Imitation der schachlichen Zug- und Stellungsbewertungssymbolik hier ein nettes feature wäre:
=, +=, +-, -+ bzw. !?, !, !!, ?!, ?, ??

Vabanque - 09.01.19    

... die ja auch sehr stark vom jeweiligen Kommentator abhängt ... ich habe schon gesehen, dass ein Kommentator für einen Zug, den der andere mit !! bewertet hat, ?? gegeben hat ... tja ... im Zweifelsfall würde ich aber hier Kasparov als Oberguru der Kommentatoren anerkennen ;-)

pirc_ - 09.01.19    

nun das sind sicher Erfahrungswerte:
1.d4 ?? halte ich z.b. für durchaus gerechtfertigt ;-)

keinstein - 10.01.19   +

Ich wollte hier eigentlich nur ganz sachlich die Wertungszeichenanzeige diskutieren und keine sonstigen Diskussionen vom Zaun brechen; m.E. ist die Aussage 5+/ 10- eine ganz andere als die Aussage 105+/110-.
Die Summe der beiden Zahlen stellt ja auch eine zusätzliche Aussage dar.
Wenn ein Thema nicht interessiert sollte die Summe dann in der Regel auch kleiner sein. Ich hoffe ja auch, dass Mitglieder die an einem Thema nicht interessiert sind es nicht trotzdem lesen.

Hasenrat - 10.01.19    

Das Problem ist, dass diese Anzeige noch mehr Daumenklicks aus Selbst- oder sachfremdem Zweck provozieren wird - "wie? 9 Plus zu 8 Minus? Na, da stelle ich doch direkt den Gleichstand wieder her und das Plus verschwindet!"
Denn der gemeine User erlebt sich gern als selbstwirksam, ohne dass er dafür viel investieren muss ... ;-)

Hasenrat - 10.01.19    

Um bei meinem Ansatz zu bleiben (weg von Negativanreizen!, weg mit den Minuszeichen!) und trotzdem Aussagekraft zu gewinnen, könnte man ja auch dieses Verhältnis transparent machen: "3 von 10 Usern, die diesen Beitrag aufgerufen haben, haben ihn positiv bewertet".
Damit wäre auch sinnvoll die Resonanz z. B. bei den kommentierten Partien gemessen.

Schlafabtausch - 10.01.19    

Die BEwertungszeichen braucht kein Mensch, wer was zu einem Beitrag zu sagen hat soll was dazus chrieben und nicht anonym und unkommentiert daumen rauf oder runter geben.

Schlafabtausch - 10.01.19    

Beispiel, schaut euch mal Englischsprachige Posting an, die haben per Se Minus. Warum? macht das Sinn?

pirc_ - 10.01.19    

Ganz und gar nicht Schlafabtausch. Hier sind sogar schon einige User vergrault worden, weil sie ihre Meinung gesagt haben. Ich selbst habe schon böse mails im Postfach gehabt (nach meinen Äußerungen bzgl. der Sperrung eines rechtsextremen Users). Jeder sollte die Möglichkeit haben sein Gefallen oder Missfallen kund zu tun, sei es zu diesem poltischen Zeugs (bin da Hannibals Meinung) oder zu den gelungenen Kommentaren eines Vabanque.
Und nochmal: Bei den Vorschlägen macht es wenig Sinn, wenn 100 Leute schreiben, ob sie es gut oder schlecht finden...+ - reicht da oft vollkommen aus.
Nur meine bescheidene Meinung hierzu :-)
LG pirc_

Vabanque - 10.01.19    

>>Schlafabtausch - vor 1 Std.

Beispiel, schaut euch mal Englischsprachige Posting an, die haben per Se Minus. Warum? macht das Sinn?<<

Das ist allerdings merkwürdig. Da gebe ich dir Recht.

kimble - 10.01.19    

Es gibt ein unbestimmtes Gefühl, wonach der threadersteller dort das Englisch nur vorschiebt,...so in einer Form "Denglisch". Das ist wie gesagt "unbestimmt" und von daher auch nicht verifizierbar. Irgendjemand hat das in letzter Zeit auch konkret angesprochen, deckt sich aber mit meinem subjektiven Eindruck.

Vabanque - 10.01.19    

>>unverständlich ist für mich, dass es im kommentierte spiele forum auch minusgeber gibt, was man an beiträgen sieht, die ein plus haben, welches verschwindet und dann wieder auftaucht....aber auch das ist wohl freie meinungsäußerung ;-)<<

Die Frage ist in diesem Fall allerdings wirklich, welche Meinung mit einem Minus zu einer kommentierten Partie denn eigentlich geäußert wird ... findet der Minusgeber die Partie schlecht oder die Kommentierung? oder ärgert ihn generell, dass der Kommentator den Oberlehrer spielt und als Besserwisser auftritt? Letztere Ansicht klang zumindest früher ja auch gelegentlich schon im Forum an. Ich selbst halte diese Meinung nicht für stichhaltig, denn der eigentliche Lehrer ist immer die präsentierte Partie selbst, der Kommentator bereitet sie nur auf. Ein guter Kommentator stellt sich nicht selbst ins helle Licht, sondern versucht mit seinen Kommentaren die Partie umso heller erstrahlen zu lassen. Natürlich kann ein Minus auch bedeuten, dass dies dem Kommentator nicht gelungen ist.

Vabanque - 10.01.19    

>>pirc_ - vor 1 Std.

(...) Ich selbst habe schon böse mails im Postfach gehabt (nach meinen Äußerungen bzgl. der Sperrung eines rechtsextremen Users).<<

Ich weiß ja nicht, welche Äußerungen dies konkret waren, aber es ist hier auch schon die Meinung geäußert worden, man dürfe über gesperrte User im Forum nichts schreiben, da diese sich ja wegen der Sperrung dagegen nicht mehr öffentlich verteidigen können. So eine Meinung halte ich für komplett absurd. Wenn ein User wegen rechtsextremistischer Beiträge im Forum gesperrt wird, dann darf man hinterher zu dieser Sperrung auch öffentlich im Forum Stellung beziehen, so wie sich z.B. die Presse zur Verurteilung eines Terroristen ja ebenfalls äußern darf, ohne dass dem Verurteilten in demselben Organ die Gelegenheit zu einer Verteidigungsrede eingeräumt werden müsste.

pirc_ - 10.01.19    

es ging nicht um einen schon gesperrten user….

Vabanque - 10.01.19    

Ach so, es wurde im Forum darüber diskutiert, ob ein bestimmter User gesperrt werden sollte?

Schlafabtausch - 11.01.19    

Hier gehts um die Bewertungsfunktion, ich denke es ist besser wenn wir beim Thema bleiben und nicht abschweifen. Möchte zum Thema "Bewertungsfunktion" noch jemand was beitragen?

Schlafabtausch - 11.01.19    

Mit dem Minus beim Englisch ist ja bei verschiedenen Threadstellern der Fall...Ich glaube es liegt eher daran dass ÜBERHAUPT IN englisch geschrieben wird, der Minusgeber kann vielleicht kein Englisch und ihm missfällt dass er nichts versteht. Dennoch: Würde sich da der Minusgeber öffentlich Äußern wüsste man woran es liegt und in dem Fall dass jemand kein Englisch kann könnte zumindest jemand den Thread auf Deutsch zusammen fassen.

Jedenfalls Unkommentiert Bewerten bringt eine Diskussion nicht voran Ich gebe aber _Pirc recht: Bei Abstimmungen ist es hilfreich. Aber bei allen anderen, gerade die Negativen ist doch nur ein Pöbeln aus Sicherer Distanz heraus.

shaack - 11.01.19   +

Die Bewertung soll die Meinung der Mehrheit der chessmail Mitglieder wiederspiegeln. Wenn also jemand z.B. was schreibt, was total bescheuert ist, dann kann auch ein neues Mitglied sehen, dass das nicht der Meinung der allgemeinen User entspricht. Wäre eine solche Wertung nicht da, würde es verwirren und jemand müsste dauern löschen oder ähnliches. Die Bewertung ist absolut notwendig, sonst können wir das Forum schliessen.

toby84 - 11.01.19    

Laut Nutzungsbedingungen sind die deutsche und die englische Sprache im Forum erlaubt (https://chessmail.de/pages/termsofuse.html). Wenn ein Post von mir mit einem Minus versehen wird, weil er englisch ist, betrachte ich das also als (absolut nicht nachvollziehbare) Kritk an Chessmail und nicht an mir. Wenn es darum geht, dass ich jemandem, der nur englisch schreibt, antworte, läuft das auf dasselbe hinaus. Wenn jemand mir ein Minus gibt, weil ich jemandem, den der Minusgeber nicht mag, antworte, dann ist das ebenfalls kein für mich nachvollziehbarer Grund. Erst recht gilt das alles im Forum Hilfe und Fehler. Da jemandem die Antwort zu verwehren, weil er auf englisch schreibt, finde ich gelinde gesagt befremdlich.

Cornwall - 11.01.19    

Die Minuszeichen bei seinen von toby84 angesprochenen Beiträgen sind verschwunden. Sollten da zumindest einige ihre negative Bewertung zurückgenommen haben?

Meine - sicherlich subjektive Meinung - hat sich aber bestätigt. Einige User setzen das Minus nicht „gegen“ einen Beitrag ein, der Ihnen nicht gefällt bzw. zu dem sie eine andere Meinung haben sondern aus anderem Grund/anderen Gründen.Das hatte MarkD kürzlich in einem Beitrag zu einem anderen Thema schon geäußert. Und dafür in Summe ein Minus erhalten.

Ich bin auch für den Wegfall des Minuszeichens. Ich bin sicher, dass sich immer User finden werden, die sich mit eigenen Beiträgen klar gegen „Extremes“ positionieren. Und die bekommen dann sicherlich auch Pluszeichen.

Cornwall - 11.01.19    

Der von mir angesprochene Beitrag von MarkD ist im Allgemeinen Forum unter „Realsatirisches....“ zu finden

Hasenrat - 11.01.19    

@Shaack
Was aber, wenn einer scheinbaren oder tatsächlichen Mehrheit der User etwas "total Bescheuertes" - ggf. auch nur vorübergehend - gefällt? }:-P

Ansonsten verstehe ich aber diese Linie durchaus auch.

Hasenrat - 11.01.19   +

Ich persönlich habe mir die Minuszeichenvergabe seit Längerem absolut verboten - und gründe die "Bewegung" der gilets blancs, der "weißen Westen" ... ;-)

toby84 - 11.01.19   +

@Hasenrat da bin ich dabei :) wenn ich eine Meinung habe, kann ich sie auch direkt sagen, dafür brauche ich keine Daumen. Außerdem gibt es auch ohne uns beide noch genug Chessmailer, die die Daumen nach unten fleißig nutzen, Shaack wird seine Selbstregulation des Forums nicht einbüßen müssen.

Trappist1 - 11.01.19    

shaack schreibt:

"Die Bewertung ist absolut notwendig, sonst können wir das Forum schliessen."

Ich denke, dass Du da ein wenig übertreibst: Dieses Diskussionsforum und die ganze Seite könnte zweifellos auch ohne Bewertungen im Forum auskommen.
Es schreibt hier nur ein kleiner Bruchteil der Teilnehmer dieser Seite und es lesen auch längst nicht alle Teilnehmer die Beiträge im Forum.

Hanniball - 11.01.19    

@ Trappist

....soweit ich mich erinnern kann hat sich das Forum immer von selbst gereinigt.....dies auch dann wenn es hohe Wogen gab.

Ich persönlich tendiere für eine Abschaffung der Minuszeichen, da diese sich hauptsächlich auf persönliche Empfinden stützen als vielmehr um den Inhalt des Forenbeitrages.

Die Pluszeichen sollte man stehen lassen, da die Schachkommentare von Vabanque wirklich ausgezeichnet bzw. belobigt werden sollen.

toby84 - 12.01.19   ++

Mir ist gerade noch etwas zu den Bewertungen eingefallen. Auf einer anderen (nicht-Schach-)Seite, auf der ich aktiv bin, gibt es nur positive Daumen. Wenn Person A einen sinnfreien Beitrag schreibt und Person B diesen mit einem eigenen Beitrag kritisiert, gibt es üblicherweise viele Daumen nach oben für Person B. Auch das zeigt Person A ganz klar, wie sehr ihr Post auf Ablehnung stößt. Dort werden die Daumen auch in Realzahlen angezeigt, was in meinen Augen bei ausschließlich positiven Daumen kein Problem ist. Selbstreinigung ist also auch mit nur positiven Daumen nicht ausgeschlossen. Das hat noch einen weiteren Vorteil: die Negativbewertungen sind nicht stillschweigend. Hier hat man regelmäßig gar keine Ahnung, wofür eine Negativbewertung überhaupt ist. Im anderen Forum muss man sich zu einer inhaltlichen Aussage bekennen. Wenn es eine solche noch nicht gibt, muss man sie wohl oder übel selbst schreiben oder die Bewertung sein lassen. Ich persönlich finde das ziemlich sinnvoll, denn die Minuszeichen an sich sind einfach nichtssagend.

keinstein - 12.01.19  

Für mich als Techniker und Zahlenmenschen sind "Plus" und "Minus" gleichberechtigte Zeichen.
Ich fände es besser, jeder würde sich bemühen die Psychologie aus der Zeichen- und Zahlenwelt herauszuhalten.
Das gilt für Unglückszahlen genauso wie für runde Zahlen, denen bei der Börse zuweilen eine besondere Bedeutung beigemessen wird.
Auch hier entsteht eine besondere Bedeutung bestenfalls daraus, dass nahezu abergläubische Menschen daran glauben; diese aufgepfropfte Wirkung ist aber dann von sehr kurzer Dauer.

FCAler - 12.01.19   ——

Ich möchte mich da voll und ganz toby84 anschließen!
Die Plus + und - Minus Bewertungen sind überflüssig wie ein Kropf!

Wer glaubt daraus gute oder schlechte Beiträge, bzw. gute oder schlechte User ausmachen/herausfiltern zu können, der glaubt auch noch an den Nikolaus.

Ein Forum dadurch zu stabilisieren, bezweckt genau das Gegenteil, weil man da aus dem Hinterhalt, unerkannt einem unliebige Personen ganz leicht abschießen kann!

Wer so etwas gut findet, der hat die Sache leider nicht bis zu Ende gedacht. Hetzer und Seilschaften (eben Daumenbrüder) haben damit ein leichtes Spiel missliebige Personen soweit zu treiben, dass sie auch mal ausrasten und den Personen dann die Antwort zukommen lassen, die sie auch wirklich verdienen.
Ich bin überzeugt, dass so mancher User mir Angesicht zu Angesicht, solche Dinge/Unverschämtheiten nicht trauen würde!

Und mit diesen falschen und verlogenen Personen (obwohl ich eigentlich ein sehr verträglicher Mensch bin) würde ich bestimmt zusammen kein Bier trinken wollen, obwohl ich das im Kreis von "wirklichen" Schachspielern sehr gerne tue.

Aber für mich ist dies ja nichts Neues in Foren, wer die Wahrheit sagt ist unbeliebt, das vertragen diese Burschenund Mädchen nicht. Das musste ich früher schon, mit dem aus Verbitterung selbst gelöschten "mondl" erfahren. Genauso vor Kurzem hier auch mit meinen beiden Account FCAler und BCAler miterleben, dass solange gehetzt wurde, bis mir shaack Schreibverbot erteilt hat. Darauf kann sich keiner was einbilden, NEIN, schämt Euch, denn der Franz entschuldigt sich nie für etwas was richtig ist, dem fällt aber kein Stein aus der Krone sich zu entschuldigen wenn er selber einen Fehler gemacht hat.

Das war das Wort zum Samstag vom FCAler, Feuer frei!

Franz

MarkD - 12.01.19   +

Blödsinn, Franz. (nur, damit Du weißt, von wem das Minus kam)

FCAler - 12.01.19  

Das ist alles andere als ein Blödsinn lieber MarkD,

ich weiß von was ich spreche, erinnere Dich nur an das Turnier von @manne, wo Du Dich auch dagegen ausgesprochen hast, dass ich nicht teilnehmen darf, weil ich mich nicht entschuldigt habe, für was eigentlich?

Und ich habe Dir auch geschrieben, dass ich mit Dir lieber kein Bier trinken würde, obwohl ich eigentlich vom Mariendorfer Verein mit ein paar Personen sehr gut zu recht komme und genauso wie Du mich bildlich von meiner Homepage kenne, kenen ich Dich und Andere aus Deinem Verein auch von der Marienebrger homepage, bzw. facebook..

Du magst ja im wirklichen Leben, oder im Verein ein angenehmer Zeitgenosse sein, ja, das will ich nicht mal bestreiten, NEIN.

Aber wie Du Dich jedoch hier im Forum "gegen mich stellst" und (ich glaube zumindest) hast Du die Sperre auch gut geheißen, (Irgendwas habe ich da gelesen, in einem Monat wird er wohl wieder schreiben dürfen) kann ich mit Dir jedenfalls nicht normal umgehen, NEIN, Danke.

MarkD - 12.01.19   +

musst Du ja gar nicht.
Obwohl ich das weiter denke: wenn wir uns mal persönlich treffen,
werden wir das in kurzer Zeit ausräumen und zusammen ein Bier trinken.
Was Du aber musst, sind zwei Dinge:
- nicht alles persönlich nehmen und
- Deinen eigenen Ton in den Foren mäßigen.
Viel von dem, was Du hier "bekommst", liegt einzig daran, dass Du selber
immer kräftig austeilst. (Beispiel oben: wer... hat nicht gedacht. falsch, verlogen)
Beste Grüße - Mark

siramon - 13.01.19    

So wie die Bewertungen momentan eingesetzt werden, halte ich sie auch für überflüssig bzw. nicht zielführend. Das sieht man vor allem daran, wieviele Metadiskussionen über einzelne Bewertungen geführt werden - nicht nur jetzt mit diesem Thema hier, sondern permanent und über alle Foren.

Die einen fühlen sich bei einem Minus angesäuert (geht mir übrigens jeweils im ersten Moment auch so) und tun das wortstark kund - womit dann herrlich vom Ursprungsthema abgewichen werden kann - andere reagieren angesäuert über fehlende Plus-Bewertungen. Über die positiven Daumen nehme ich eigentlich keine Diskussionen war (wohl auch logisch...).

Es hat sich meiner Meinung nach auch keine Bewertungskultur hier in den Foren entwickelt. Die einen spielen auf den Mann, auf die Frau im Stile von "Nee, diese Nase gefällt mir nicht" oder vielleicht schlicht und einfach "er/ sie nervt", anderen nerven sich über bestimmte Themen, da können die Beiträge noch so gut sein - und, wahrscheinlich wird manchmal auch einfach getrollt.

@shaack hat oben erwähnt, dass die Bewertungen wichtig sind, z.B. auch um Neulingen aufzuzeigen, was die CM-Userschaft so denkt. Ich bin nicht sicher, ob das stimmt - will heissen, ob Neulingen diese Plus und Minus wirklich helfen. Sie können sie wohl eher nicht einordnen, vielleicht haben sie teilweise noch grössere Fragezeichen (vergl. oben - geht ja sogar mir als altem Forenhasen auch so...).

Obwohl ich die Bewertungsfunktion auch öfters nutze, plädiere ich für eine Abschaffung. Dafür sollte ein Melde-Button eingeführt werden, mit dem kann @shaack strafrechtlich relevantes oder nicht gewolltes löschen. Die CM-Userschaft wird somit auch gefordert, ihre Stellungnahmen nicht über ein simples "Gefällt mir", sondern über eine Wortmeldung kundzutun.

Frohen Jahresstart und auf eine tolles 2019!
Rolf

FCAler - 14.01.19  

Dass ich für Dich auch mal den Daumen heben kann, das kommt schon sehr selten vor, aber diesmal hasst Du absolut recht. Daumen rauf.

Weg mit dem "Scheiß der Bewertungen" weil es in Wirklichkeit nur zu Unfrieden führt!

Darüber darf shaack gerne mal nachdenken. JA.

Laudatio - 14.01.19    

Das bisherige Bewertungssystem mit "Daumen hoch / Daumen runter" sollte nach meiner Meinung beibehalten werden, da ich bei Wegfall befürchte, dass die Qualität mancher Threads noch weiter absinken könnte.

Einige Schachfreunde schreiben, dass sie so lange z.B. politische Themen und sonstige schachfremde Themen posten wie diese vom Seitenbetreiber zugelassen werden.
Ich mache dafür von meinem Recht gebrauch, diese als "Daumenbruder" mit Daumen hoch/runter zu bewerten, da ich es für mich als müßig empfinde zu jedem hier kredenztem Thema meinen "schriftlichen Senf" abgeben zu müssen.
Ich hege die Vermutung, dass ohne dieses Bewertungssystem manche noch viel mehr posten werden und ich empfinde es als sinnvoll, dass manchen Schreibern mit dem Bewertungssystem aufgezeigt wird, dass sie sich z.B. im Ton vergriffen haben oder gelegentlich auch sinnfreie Kommentare posten.
Des weiteren wurde in diesem Thread auch der Vorschlag gemacht, dass man ja gewisse Beiträge nicht lesen muss. Gegenvorschlag: Manche Vielschreiber müssen ja auch die Bewertungen nicht zur Kenntnis nehmen:-)

Gruß
Laudatio

keinstein - 14.01.19    

Des weiteren wurde in diesem Thread auch der Vorschlag gemacht, dass man ja gewisse Beiträge nicht lesen muss. Gegenvorschlag: Manche Vielschreiber müssen ja auch die Bewertungen nicht zur Kenntnis nehmen:-)

Also das sehe ich irgendwie anders: Wenn mich ein Thema nicht interessiert, lese ich es nicht; wenn mich ein Thema interessiert, nehme ich auch die Bewertungen zur Kenntnis.

Übrigens: Nicht alles was mich interessiert, ist für mich sehr wichtig; das gilt dann auch für die Bewertungen, da man ja nicht genau weiß, wie sie zustande kommen.
Dennoch möchte ich aber, dass die eingegangenen Bewertungen möglichst transparent dargestellt werden!

Allen, die hier vehement raten, die Bewertungen nicht so wichtig zu nehmen, schlage ich vor, das Thema gelassen anzugehen.

Schlafabtausch - 14.01.19    

Shaak, du sagst also die BErwertung soll Meinung vorgeben bzw. verhindern dass sich Leute selber eine Meinung bilden? Es ist doch egal wie die Mehrheit eine Sache findet. So kann die Mehrheit finden Die Erde ist ne Scheibe, und Mehrheitlich dafür Plus geben. Ist dennoch falsch. Deine Argumente sprechen ja gerade GEGEN die Bewertung, jeder soll die Artikel vollständig lesen, nachvolllziehen, und sich SELBER NE meinung bilden, und nicht gucken, ach so, hat 2 Minus, ist falsch alles klar.

Schlafabtausch - 14.01.19    

Aber Laudatio, wenn sich jemand im TOn vergreift, bringt es dann nicht mehr das direkt zu schreiben als einfach nur einen Daumen zu geben?

Schlafabtausch - 14.01.19    

Keinstein da hast du auch recht, man sollte sich die BEwertungen garnicht zu herzen nehmen, ich persönlich beachte Plus udn Minus garnicht, weder in meinen noch bei andererleuts Beiträge. ich sehe aber, dass Minus zeichen immer wieder zu streit führen, besser wäre es anstatt unkommentiert ein Minus zu geben, zur Argumentieren WARUM jemand der eigenen Meinung nach falsch liegt. Ich selber praktiziere das so, und werde so glaub ich zu einem von dir gemeinten vielschreiber. WEIL ich eben nicht einfach nur Minus gebe oder beleidige, sondern weil ich jeden insoweit wertschätze, dass ich seine Argumentation aufnehme und versuche dann ggf. gegenarguemnte zu bringen, ich also eben nicht einfach nur minus gebe sondern durch das hin und her der Argumente die Diskussion belebe.

Vabanque - 14.01.19    

>>Es ist doch egal wie die Mehrheit eine Sache findet. So kann die Mehrheit finden Die Erde ist ne Scheibe, und Mehrheitlich dafür Plus geben. Ist dennoch falsch.<<

Das erinnert mich an meine Zeit als Mathe- und Physiklehrer am Gymnasium. Manchmal habe ich mir den Jux erlaubt, die Klasse über die Richtigkeit einer Aufgabenlösung abstimmen zu lassen. Meistens hat die Mehrheit für eine falsche Lösung plädiert. Danach sagte ich immer: 'Seht ihr, Mathe (bzw. Physik) ist nicht demokratisch.'
Mehrheitsentscheidungen sind bei naturwissenschaftlichen Grundtatsachen natürlich völliger Mumpitz.
Aber auf allen anderen Gebieten, wo verschiedene Meinungen nebeneinander existieren können, ist es m.E. nicht völlig egal, was die Mehrheit denkt. Zumindest sind die Bewertungen - wenn auch ggf. nicht von großer Bedeutung - als Spiegel der Meinungen durchaus interessant und aufschlussreich.

keinstein - 14.01.19    

In Physik und Mathe kommt die Mehrheit sicherlich nicht mit und die herrschende Meinung wird weitgehend diskussionslos anerkannt; viele Bereiche der Physik und der höheren Mathematik sind im täglichen Leben ja nahezu bedeutungslos.

In vielen Staaten und im täglichen Leben hat die Mehrheit aber oft einen Einfluss. Dann spielt es sehr wohl eine Rolle, welche Meinung die Mehrheit hat und ich interessiere mich dafür, gleichgültig ob die Mehrheit recht hat oder nicht. Dies gilt für hier für die meisten Themen.

Schlafabtausch - 14.01.19    

Ich interessiere mich hingegen nicht dafür OB die Mehrheit sagt + oder - sondern WARUM also für die Argumente WARUM + oder - und ich denke dass ich für jedes Diskussionsziel zuträglicher.

Vabanque - 14.01.19    

>>>>In Physik und Mathe kommt die Mehrheit sicherlich nicht mit und die herrschende Meinung wird weitgehend diskussionslos anerkannt; <<

Das war nicht immer so gewesen; es gab Zeiten, wo die Verbreitung naturwissenschaftlicher Erkenntnisse mit dem Tode bestraft wurde.

>>viele Bereiche der Physik und der höheren Mathematik sind im täglichen Leben ja nahezu bedeutungslos.<<

Ja, das glaubt man immer, und übersieht, dass einen Mathematik und Physik auf Schritt und Tritt umgibt. Natürlich muss man diese Zusammenhänge nicht unbedingt verstehen, um sie im täglichen Leben zu nutzen.

keinstein - 14.01.19    

Ja, das ist natürlich besser ausgedrückt; ich hatte selbst leichte Bedenken bei meiner Formulierung!

Hasenrat - 14.01.19    

Vabanque:
"Manchmal habe ich mir den Jux erlaubt, die Klasse über die Richtigkeit einer Aufgabenlösung abstimmen zu lassen. Meistens hat die Mehrheit für eine falsche Lösung plädiert. Danach sagte ich immer: 'Seht ihr, Mathe (bzw. Physik) ist nicht demokratisch.'
Mehrheitsentscheidungen sind bei naturwissenschaftlichen Grundtatsachen natürlich völliger Mumpitz
."

Komisch, in meinem Gymnasialmathematikunterricht wurde tatsächlich über Ergebnisse abgestimmt ..., und Klausurpunktzahlen ggf. nachverhandelt.

Wahrscheinlich ist deshalb aus mir nichts rechtes (mathematisch gesehen) geworden ... ;-D
...

Cornwall - 14.01.19    

Worum ging es in diesem Thread gleich noch ?

MarkD - 14.01.19    

Danke, Cornwall - Abschweifungen sind sicher im allgemeinen Forum üblich und auch gern gesehen. Ich würde es begrüßen, wenn man in den anderen Foren beim Thema bliebe. Die Clubs können das intern natürlich anders regeln.

keinstein - 15.01.19    

M.E. wird das Thema nach wie vor tangiert, da es hier darum geht, wann und wie eine transparente Abstimmung über die Beiträge dargestellt werden soll.

Da ist es schon eine Abgrenzung, wenn Beispiele für Themen gebracht werden, in denen eine solche Abstimmung keinen Sinn macht.

Ich weiß auch nicht, ob wir die Thementreue so streng beurteilen sollen.

Erstaunt bin auch über die intensive Diskussion, die innerhalb der Beiträge über die m.E. zu verschwommene Darstellung der Abstimmung (+/-,++/--)
stattfindet.
Selbst wenn man meinem Vorschlag (s.o.) folgen würde, fände ich es sinnvoll die Abstimmung würden innerhalb der einzeln Beiträge nicht diskutiert , sondern respektiert/hingenommen. Hier findet dann ja wirklich keine sachbezogene Aussage zum Thema statt.
Ich appelliere hier daran, Plus und Minus ausschließlich inhaltsbezogen zu vergeben. Bei Themen, die nicht interessieren oder gar nerven sollte man sich der Abstimmung enthalten!

Hasenrat - 15.01.19    

Das moralische Sollen ist unstrittig - das Ist der menschlichen Natur, da liegt der Hase im Pfeffer!
Plus und Minus zu vergeben und es passiert was, das ist zu verführerisch! Ich will die Verführung wegnehmen, da an den Verstand zu appellieren mir zu schwach erscheint.

Schlafabtausch - 16.01.19    

Es ist wichtiger WARUM Plus und WARUM Minus, als das tatsächlich plus oder minus. Wenn mir jemand Minus gibt und ne andere Meinung hat, hab ich keine Chance mehr ihn zu überzeugen. Andererseits bringt er argumente vor für seine Ablehnung kann ich diese vielleicht entkräften oder , falls nicht, dann seine sichtweise teilen. Aber nur Minus bringt nichts ausser "Stunk"

pirc_ - 16.01.19   +

Wir drehen uns im Kreis hier. Die Argumente dafür und dagegen wiederholen sich ;-)
Ich möchte weiterhin oft plus und manchmal auch minus geben um mein Gefallen oder Missfallen kund zu tun, andere halten dies für nicht zielführend.
Ich habe hier auch selbst schon plus und minus für Beiträge erhalten und daraus meine Schlüsse gezogen und halte dies ebenso für sinnvoll und angebracht.
Ich wundere mich übrigens manchmal welche Beiträge kein Plus haben, obwohl dort eine tolle Idee hintersteckt. Beispiel: SF cutter macht ein Turnier für Leute, die nicht in der Clubliga zum Einsatz kommen. Eine Supersache, bekam von mir sofort ein Plus....aber sonst wohl wenige, da kein Plus im Beitrag zu sehen ist. Dies ist nur ein Beispiel unter vielen. Hier haben viele Leute Engagement, welches man so durchaus ein wenig würdigen kann.
LG pirc_

Schlafabtausch - 16.01.19    

Gute Anregung! Da gebe ich auch gleich mal ein Plus, wenn ich den Beitrag finde.

macmoldis - 16.01.19   +

Die Minus-Wertungen werden total überbewertet
bei den Plus-Wertungen ist's nicht viel anders

Vabanque - 16.01.19  

Ist das jetzt die Quintessenz? ;-)

macmoldis - 16.01.19   +

na ja, gilt für mich
wobei mich natürlich die Diskussionen darüber mit der Zeit nerven
und ich allen Beteiligten deswegen ein Daumen runter verpasse

nee, ist quatsch,
ich selbst gehe mit diesen Mittel sehr sehr sparsam um

wenn dann höchstens ein plus, als Zustimmung in der Art "das mußte mal gesagt werden" bzw. "besser kann ichs auch nicht sagen"

statt eines minus melde ich mich schon zu Wort bzw. widerspreche
wenn's außerhalb der Diskussion in persönlichen Streit rein geht, dann gibt auch mal ein minus, aber wie gesagt insgesamt sehr sehr selten

unbeabsichtigt gelegentlich auf dem Handy, da erwischt der rechte Daumen beim Scrollen ab und zu einen chessmail-Daumen, das wird dann beim Erkennen aber wieder rückgängig gemacht

Hatte früher auch mal dafür plädiert, dass diese Wertungen nicht anonymisiert sind, bin ich aber weit weit davon wieder abgerückt ... ich beachte sie kaum und wenn's die Diskussionen darüber nicht immer geben würde ....

aber natürlich, wenn schon denn schon, könnte man auch die Anzahl angeben wie ganz oben von keinstein vorgeschlagen
hundert plus und hundert minus zeigen nämlich auch keinerlei Wertung an und sieht so ganz neutral bzw. wie kaum beachtet aus

aber wenn's dann wieder losgeht und man zählt die einzelnen Bewertungen und stellt nun Vermutungen an, wer denn nun zu dieser oder jener "Bruderschaft" dazu gehört, ist die nächste Diskussion deswegen schon wieder vorprogrammiert ... und man kommt wieder vom eigentlich Thema ab und landet dann in einer solchen wie dieser hier

Schlafabtausch - 17.01.19    

Aber wir SIND DOch garnicht vom Thema ab, wir sind doch am Thema. Abschweifen kann ich hier nicht feststellen. Egal, ich kann nichts mehr neues Beitragen, ich habe alles gesagt und klinke mich aus.

toby84 - 18.01.19   +

Im Thread Hünselen gibt es einen Ausbruck on brauna, auf den direkt eine Ermahnung von Shaack für den Ton folgt. Zum aktuellen Zeitpunkt hat braunas Post keine Wertung und Shaacks Antwort eine positive Wertung. Die Kritik über positive Daumen funktioniert also auch hier und wird offensichtlich von manchen sogar verwendet, obwohl es die negativen Daumen noch gibt.

Schlafabtausch - 18.01.19   +

Sein Ausbruch ging gegen mich, er hat sich entschuldigt in einem Post und bekam für die Entschuldigung übrigens einen Daumen rauf. Von mir :-)

brauna - 18.01.19    

...das gefällt mir, dass du die Entschuldigung angenommen hast! Also reihe ich mich doch mal ein in die Reihe der "Daumenbrüder" (Originalzitat FCAler) und gebe dir auch einen positiven Daumen, lieber Schlafabtausch! :-)

keinstein - 19.07.19    

Ein anderer Vorschlag wäre die "Likes" und "Dislikes" nur dem zugänglich zu machen, den sie auch betreffen.
Vorteile:
- Das wäre kein" An den Pranger stellen"
- Meinem Vorschlag, auch die Anzahl der Zustimmungen/Ablehnungen anzugeben stünde eher nichts im Wege

toby84 - 19.07.19    

Die idee, dass nur der betroffene selbst und vll shaack die bewertungen sehen, finde ich sehr gut. So kann man sich sicher sein, dass sich keine gruppendynamik entwickelt