Weitere Schachthemen

Respekt was ist das? (Für Hater und andere individuen)

RELOADED - 11.02.21   ——
An die Menschen gerichtet die aus Neid
und Unfähigkeit ihres eigenen könnens,
Hass und Mißgunst verbreiten.
---------------------------------------------------------------
Ihr solltet endlich lernen Menschen die ZB.
hier im Schachserver Respekt zu erweisen
die nicht ohne Grund in einer Rangliste
weit über Euch stehen.
Denn die Bedingungen sind für alle gleich!
Aber es hat seine Gründe wieso ZB.
Eika13 (Rang 1) belegt.
Weil Er ein Weltklasse Schachspieler ist.
Oder im moment ganz Aktuell,der Spieler
G_O_C,wieso maschiert Er ohne Probleme
von 0 auf momentan Rang 2 bei gleichen
Chancen die alle hier haben einfach so durch?
Weil dieser Spieler was hat,was keiner der sogenannten
Hater und Lästerer hat und nie haben wird.
Also schweigt still und bringt solchen "Schach
Könnern " wie es sich gehört RESPEKT
entgegen.
Alles was ihr sagt und tut zeugt von Unfähigkeit
und Neid,schame on you!!!
--------------------------------------------------------------------
Ich Respektiere Eika 13 ,G_O_C, obwohl
wir unsere kleinen streitigkeiten hatten,aber
das ändert nichts an ihren extremen Schachwissen
das weit über meines raus geht.
--------------------------------------------------------------
Da ich diese Hass Angriffe hier schon mal
durchlebt habe ,bin ich erst mal ein Jahr
OFF hier,weil ich mir das nicht mehr freiwillig
an tue.
L.G. Kristina
Bluemax - 11.02.21    
👏👋
Vabanque - 11.02.21    
>>Also schweigt still und bringt solchen "Schach
Könnern " wie es sich gehört RESPEKT
entgegen.<<

Ich habe vor allen Könnern im Nahschach, also dem richtigen Schach am Brett, allergrößten Respekt. Beim Online-Schach weiß man einfach nie genau, wie (also mit welchen Hilfsmitteln) diese 'Leistung' entstanden ist, daher bin ich da mit meinem Lob äußerst zurückhaltend.

>>Alles was ihr sagt und tut zeugt von Unfähigkeit
und Neid<<

Warum soll ich jemanden beneiden, der die ganze Nacht den Rechner laufen lässt, um den 'besten' Zug für ihn zu finden? Wofür soll ich ihn beneiden? Für seine durch technische Unterstützung zustande gekommenen Gummipunkte? Da sind mir meine wenigen eigenen, durch meine schwache Gehirnmuskeltätigkeit entstandenen Punkte lieber.
Ich beneide ja nicht einmal Carlsen und Co. um ihre Elozahlen, weil Neid hier einfach ein unpassendes Wort ist.
Für meine vergleichsweise Unfähigkeit im Schach (jedenfalls gegenüber den Spielern, die ich wirklich bewundere) schäme ich mich hingegen nicht, sie ist halt einfach da.
Vabanque - 11.02.21    
>>Aber es hat seine Gründe wieso ZB.
Eika13 (Rang 1) belegt.
Weil Er ein Weltklasse Schachspieler ist.<<

Und die Erde ist eine Scheibe, und Covid existiert nicht.
Vabanque - 11.02.21    
Gegen diesen 'Weltklassespieler' trete ich auf der Stelle und jederzeit im Nahschach an.
esparguee - 11.02.21   +
Ich habe Respekt vor den Menschen, die hier im Lande bei -30 Grad den ganzen Tag am Markt stehen und versuchen durch Verkauf von einfachen Produkten ein wenig Geld zu verdienen.
Auch respektiere ich die Menschen, die sich ihr Leben lang für Andere aufopfern.
Hier beim Fernschach habe ich großen Respekt vor den Spielern, die ihr eigenes Können und das ihrer Gegner richtig einstufen und bewerten können..sei es ein Spieler der unteren Ränge, der nach einer verlorenen Partie ehrlich gratuliert oder aber auch ein stärkerer Spieler, der nach der Partie z.B. mit analysiert oder Möglichkeiten zur Steigerung seines Gegners aufzeigt.
Wo sich mir hingegen der Magen umdreht: wenn mit deiner penetranten Art @RELOADED aufzuzwingen versucht wird, welchen Götzen man anbeten soll. Wenn du Fanboy sein willst, bitte schön aber schreibe bitte anderen nicht vor, was sie zu tun und zu lassen haben.
Vabanque - 11.02.21    
Super geschrieben, @esparquee!
Vabanque - 11.02.21   +
Selbst richtige Weltklassespieler (über die ich sehr viele Bücher habe und von denen ich sehr viele Partien nachgespielt habe, so dass ich weiß, wovon ich rede) bewundere ich zwar außerordentlich, aber ich verehre sie nicht und bete sie schon gar nicht an. Denn letzten Endes handelt es sich doch 'nur' um Schach.
clemensro - 11.02.21    
@RELOADED
Wenn dein Gegner dich lobt, dann hast du was falsch gemacht.
SH4OLIN - 11.02.21    
@RELOADED
war das jetzt Kunst oder kann das weg?
Plum_El_Schwubb - 11.02.21    
Zitat RELOADED:

***die nicht ohne Grund in einer Rangliste
weit über Euch stehen.
Denn die Bedingungen sind für alle gleich!***


Denke das, bzw. genauer das:


***Denn die Bedingungen sind für alle gleich!***


Die Bedingungen... da liegt der Hund begraben.

Laut Nutzungsbedingungen sind die Bedingungen für alle gleich, ganz simpel.
Saison - 11.02.21    
Respekt setzt Respekt voraus.
GuterVorsatz - 11.02.21    
Ich kann Eika13 nun in der Rangliste nicht mehr finden.
Saison - 11.02.21    
Es fehlen wohl die Voraussetzungen für Erscheinen in der Rangliste. 4 gewertete Spiele usw.
GuterVorsatz - 11.02.21    
Stimmt, das ist der Grund.

Danke!
Nuckel - 12.02.21    
Sehr geehrter Mr. Vabanque,
wenn ich wüsste, das die Partie nicht wieder eine Stunde nach Ablauf der Zeit (in einer verlorenen Stellung zudem) mit Wertung abgebrochen wird, hätte ich gerne auch nochmal gespielt...
Ist lange her, hab ich aber als RESPEKTLOS damals wahrgenommen
Und nimms mir nicht übel, aber Eika 13 und Co...ist ne andere Liga - auch im Nahschach
Es kann nicht sein, dass ein Spieler, der gut Nahschach spielt, schlecht im Fernschach ist, allenfalls umgekehrt
Alapin2 - 12.02.21    
Warum sind die "Spitzenspieler" hier eigentlich alle so eitel? Ohne uns "ahnungslose Masse" würde es CM gar nicht geben. Dann könntet Ihr bei Lichess, Arena oder im Nirwana spielen.
Einen Hofknicks habe ich leider nie eingeübt, wer wen im Nahschach, Blitz oder
sonstwo schlägt ist mir sowas von egal...
Viele Grüße ins Wolkenkuckuksheim...
Alapin2 - 12.02.21    
Nuckelchen: Was ist Deine letzte Partie gegen Reloaded mal wieder für ein fake???
Ape_Man - 12.02.21    
Egal ob Großmeister oder ahnungslose Masse;
darf ich dieses tolle Lied zur situativen Gesamtbefriedung anbieten?

Youtube Link zu einem Jazz Song der Band Jimmy Chamberlain Complex:

https://www.youtube.com/watch?v=4jcwcpvjeug

Schönes Wochenende

Apeman
Nuckel - 12.02.21    
Nuckelchen...ist wieder respektlos
Ich hatte Vabanque angesprochen und nicht dich
Meine Partien gegen Reloaded dienen allein der netten Unterhaltung, was hier nicht so oft vorkommt
Ernsthaft spiel ich gelegentlich auch, z. B. gerade zwei Partien gegen Eika...
Übrigens finde ich das Nuckelchen scharf an der Grenze zur Beleidigung
Alapin2 - 12.02.21    
Sorry, ich entschuldige mich hier öffentlich!!!
War mir durchgerutscht, weil eigentlich nur Babys, kleine Katzen usw. nuckeln.
In DEM Fall wäre die "Verniedlichung" wohl erlaubt gewesen.
P. S. : Muss ja ne "Supernette" Unterhaltung für Dich gewesen sein, als Meisterin Reloaded im 6.Zug eine Theorievariante aus dem Russisch aufgab!
... Du bist ja anscheinend leicht zu belustigen....
Canal_Prins - 12.02.21    
@ Alapin2

Spitzenspieler eitel ?....das glaube ich kaum.

Alapin2....die Bezeichnung Nuckelchen ist hier am falschen Ort.

Jetzt Alapin2 muss ich dir was mitteilen: "Ich wurde von shaack wegen angeblichen Betruges für 4 Tage gesperrt im Live- Schach". Ich hatte gerade eine Partie gegen Nuckel laufen wo aufgrund meiner Sperre die Zeit ablief. Er "Nuckel" konnte die Partie jederzeit beenden, was er aber nicht tat.

Ist so ein Spieler unfair oder muss man ihn deswegen verhöhnen?....ich sage NEIN !!
GuterVorsatz - 12.02.21    
RELOADED hat sich ja nun kurzfristig dafür entschieden, ein Sabbat-Jahr einzulegen, so dass sie die Partie gegen den Mr. Nuckel aufgegeben hat.

Also eigentlich ganz normal.

Der Thread ist recht amüsant, bitte weitermachen...
toby84 - 12.02.21    
ich weiß gar nichts über die spieler mit sehr hoher wertung. erzählen können die viel. möglich ist alles.

eine partie nach zeitablauf zu beenden ist doch nicht respektlos. das ist schach, das macht jeder spieler im live-turnier. mir ist zumindest noch nichts gegenteiliges untergekommen. so sind halt die regeln. man kann kulant sein oder man kann es sein lassen, aber nicht-kulanz ist doch nicht respektlos.

wenn es auf chessmail kein turnierspiel ist, lasse ich meinen gegnern so viel zeit wie sie wollen, da kann das spiel gerne über monate gehen. im turnier sehe ich das ganz anders. wenn jemand sonst schnell spielt, drücke ich bei übertretung einmal ein auge zu. wenn aber jemand immer langsam zieht und praktisch alle züge am siebten tag macht, dann reklamiere ich sofort bei übertretung.
Vabanque - 12.02.21    
>>eine partie nach zeitablauf zu beenden ist doch nicht respektlos. das ist schach, das macht jeder spieler im live-turnier. mir ist zumindest noch nichts gegenteiliges untergekommen. so sind halt die regeln. man kann kulant sein oder man kann es sein lassen, aber nicht-kulanz ist doch nicht respektlos.<<

Eben. Wer schon einmal Turnierschach gespielt hat, sieht Gewinn durch Reklamation der Zeitüberschreitung als eine ganz normale, legitime Gewinnmethode an. Die Zeitbeschränkung hätte ja sonst gar keinen Sinn, wenn ihre Einhaltung nicht zu den Spielregeln gehören würde.

Ich finde im Gegenteil, dass Einhaltung der Bedenkzeit von Respekt dem Gegner gegenüber zeugt. Eher ist es eine Form von Respektlosigkeit, ohne gewichtigen Grund die Zeit zu überschreiten und damit auf die Gutmütigkeit des Gegners zu bauen.
Alapin2 - 12.02.21    
Aha, Reloaded hat also im 6. Zug gegen Nuckel aufgegeben, weil sie sowieso hier
aufhören wollte!?
Da haben wir noch eine Wertungspartie von Nuckel, beendet 21.1.,von seinem Gegner Edmund (2145) im 16.Zug und ausgeglichener Stellung aufgegeben.
Schaut Euch die Stellung ruhig mal an, Leute!
Wollte Edmund hier auch aufhören??
Honi soit, qui mal y pense... Auf Deutsch :Ver.. ulken kann ich mich allein!
Saison - 12.02.21    
Ich hatte in anderem Forenbeitrag erwähnt eine Partie von RELOADED gegen Nuckel, bei den beendeten Spielen RELOADED Reihe 7 mit 10 Zügen. Im 9. Zug stellt RELOADED einzügig die Dame ein und im 10. Zug Aufgabe.
Ich hatte sie erwähnt, um zu zeigen, dass auch große Spieler große Fehler begehen können.
Vabanque - 12.02.21  
>>Ich hatte sie erwähnt, um zu zeigen, dass auch große Spieler große Fehler begehen können.<<

Als Beispiel führe ich normalerweise u.a. eine Partie Petrosjan-Bronstein aus einem Kandidatenturnier an, wo Petrosjan in Gewinnstellung einzügig die Dame einstellte. Da kann man nun wirklich von einem 'großen' Spieler sprechen, der einen großen Fehler beging. Oder der wohl noch berühmtere Fehler von Kramnik gegen Fritz, wo er ein einzügiges Matt übersah.
Canal_Prins - 12.02.21    
@Alapin2

<Da haben wir noch eine Wertungspartie von Nuckel, beendet 21.1.,von seinem Gegner Edmund (2145) im 16.Zug und ausgeglichener Stellung aufgegeben.<

Die Partie wurde am 30.12.20 gestartet und am 31.01.2021 von Edmund aufgegeben.

Ja diese Partie war wirklich ausgeglichen, da weiss mit f3 sogar das Spielgeschehen selbst in die Hand nehmen konnte.

Warum Edmund diese Partie trotz Ausgeglichenheit aufgab, kann nur dieser selbst beantworten und man kann Nuckel hier keinen Vorwurf machen, wenn der Gegner aufgibt.

Aber Hut ab, du hast natürlich gleich erkannt, dass die Partie ausgeglichen war.
siramon - 12.02.21    
Schreibt andere mit "Sehr geehrter Mr. Vabanque" an, fühlt sich gleichzeitig aber selber angepisst, wenn es mit "Nuckelchen" angesprochen wird.

Kann man sich nicht ausdenken... 😂😂 🤡
wodi - 13.02.21    
Edmund hat die Partie nicht aufgegeben, sondern die Bedenkzeit überschritten.
GuterVorsatz - 13.02.21    
Guter Hinweis und klingt plausibel: Man sollte eben doch immer erst nach "natürlichen" Erklärungen suchen, bevor man böse Absicht unterstellt.
Vabanque - 13.02.21    
Dann hat es Nuckel also (nach seiner eigenen Interpretation) an Respekt gegenüber Edmund fehlen lassen, indem er diese Bedenkzeitüberschreitung auch reklamierte?🤔
Vabanque - 13.02.21    
>>Nuckel - vor 17 Std.

Sehr geehrter Mr. Vabanque,
wenn ich wüsste, das die Partie nicht wieder eine Stunde nach Ablauf der Zeit (in einer verlorenen Stellung zudem) mit Wertung abgebrochen wird, hätte ich gerne auch nochmal gespielt...
Ist lange her, hab ich aber als RESPEKTLOS damals wahrgenommen<<

Jetzt habe ich diese alte Partie doch einmal herausgesucht:

https://www.chessmail.de/game/c51867dc3f2b4f9d

Ich hatte mit Schwarz mit einer überscharfen Variante experimentiert und kam in Schwierigkeiten, ja.
Aber die Schlussstellung wird erstaunlicherweise von Stockfish als 0,0 (also Remis!) beurteilt! So viel zu der Behauptung, es sei eine 'verlorene Stellung' gewesen.
Natürlich weiß man nicht, ob bei Weiterspielen wirklich Remis herausgekommen wäre.
Aber die Behauptung, es sei eine verlorene Stellung gewesen, ist jedenfalls falsch.
Gut, dass man zumindest manche Falschbehauptungen und Unterstellungen objektiv widerlegen kann.
Vabanque - 13.02.21    
Interessant finde ich auch die doppelte Moral: Man darf bei SF Nuckel keine ZÜ reklamieren, er selber reklamiert aber bei anderen ZÜ? Aber so ist es ja in vielen Bereichen des Lebens, Schach zeigt sich hier wieder einmal erneut als Abbild des Lebens.
Vabanque - 13.02.21    
>>Und nimms mir nicht übel, aber Eika 13 und Co...ist ne andere Liga - auch im Nahschach<<

Auf die Gefahr, dass ich mich wiederhole: Das glaube ich erst, sobald ich gegen Eika (und andere, die an der cm-'Spitze' stehen) im Nahschach gespielt habe.

Ich spiele auch gegen Nuckel gerne so viele Nahschachpartien wie er/sie will. Dann können wir auch gerne unter vier Augen über unsere konträren Auffassungen von 'Respekt' diskutieren :-)
Nuckel - 13.02.21    
Ich habe schon in vielen meiner Spiele irgendwann die Zeit überschritten, manchmal um mehrere Tage
Im Durchschnitt wurden dann etwa ein bis zwei von zehn Partien vom Gegner beendet...
Soviel zum Thema Normalfall
Ich hab mich die letzten Jahre immer gewundert, wenn eigentlich nette Spielpartner sagten, sie meiden das Forum
Mich hat das nie besonders interessiert, aber langsam begreife ich, was sie meinen
Ich hoffe, das potenziell neue Chessmailmitglieder das alles nicht lesen
Nuckel - 13.02.21    
Noch kurz zu Vabanque, wenn du sagst, im Fernschach wüsste man nie, gegen wen oder was man eigentlich spielt
Aus Interviews mit Profis aus dem Bereich geht immer wieder hervor, dass ein Spieler mit Enginenutzung, auch wenn er sie die ganze Nacht laufen lässt, ohne Kombination mit viel Schachverständnis nicht den Hauch einer Chance hat
Ich muss einschätzen, wann ich der Engine traue, welche Alternativen ich untersuchen muss, welche Variantenbäume ich wann abschneide und wo wiederaufnehme
Dazu viel Eröffnungs oder Endspielwissen
Langer Rede kurzer Sinn
Das Enginenutzen ohne viel Expertenwissen würde mich in einem echten Profiturnier mit Glück auf den vorletzten Platz bringen
toby84 - 13.02.21    
ja aber wir sind hier ja nicht in einem profiturnier. und wenn sehr gute schachspieler ganz ohne engine spielen, werden sie gegen eine engine trotzdem schlechter abschneiden. was du hier vergleichst ist schlechter spieler mit engine gegen guten spieler mit engine.
Nuckel - 13.02.21    
Das stimmt
Aber ich halte die Obersten hier in der Tabelle meinem Gefühl nach da schon für ziemliche Profis, die das auch recht wissenschaftlich betreiben
Da ist mit Sicherheit kein schlechter Spieler dabei
Saison - 13.02.21    
Man sollte zunächst mal jedem hier Respekt und Vertrauen entgegen bringen.
Ändern kann man seine Meinung immer noch bei konkreten Ereignissen.
Nuckel - 13.02.21    
Finde ich auch
Deswegen schreibe ich z. B. auch nichts zu Spielern, gegen die ich hier noch nicht gespielt habe
toby84 - 13.02.21    
@nuckel: wie gesagt entzieht sich das meinem wissen und meinen möglichkeiten, das objektiv nachzuprüfen. selbstredend kann ich dir das auch nicht einfach glauben. deshalb wird es auch sehr interessant sein, ein paar der sehr starken spieler live spielen zu sehen.

bisher war mein motto, dass ich mit denen sowieso nichts zu tun habe. das hat sich jetzt teilweise geändert, siehe beispielsweise das streitgespräch mit canal_prins. ich bin sehr gespannt darauf, ihn live zu treffen.
Saison - 13.02.21    
Gerade letzteren durfte ich gestern bei Blitzpartien und im persönlichen Nachrichtenaustausch als sehr angenehmen Zeitgenossen wahrnehmen.
toby84 - 13.02.21    
ja das mag ja sein, aber die aufgabenlösungen finde ich trotzdem qualitativ minderwertig. und die sind der konkreteste anhaltspunkt auf seine spielstärke, den ich habe. die spielstarke hat ja nichts mit dem benehmen zu tun.
clemensro - 13.02.21    
Auch wenn ich es wiederhole, bei einer BRD Fernschachmeisterschaftsendrunde ausgetragen vom BdF hat ein Spieler ausschließlich mit Engine gespielt ... und den letzten Platz belegt.
In seiner diesbezüglichen Agrumentation hat Schachfreund Nuckel völlig recht.
Deswegen erachte ich auch hier bei chessmail einen Spieler in den oberen Rängen per se auch als guten Nahschachspieler mit mehr als ausreichendem Schachverständnis.
Und die ewige Diskussion darüber ( aus welchen persönlichen Gründen auch immer ) für müßig.
clemensro - 13.02.21    
Mal einen Spruch frei übersetzt aus dem Litauischen :
" Der gerade Weg zum Ziel ist immer näher, aber ein Umweg oft kürzer".
Ein finde ich kombinatorischer Vergleich von Zeit und Raum.
Und ich wede ihn manchmal an um gegen eine Engine zu spielen.
Nuckel - 13.02.21    
Besser hätte ich es nicht formulieren können
GuterVorsatz - 13.02.21    
In welcher Partiephase bzw. welchen Stellungstypen können denn die Fernschachspieler die Zug-Vorschläge einer langrechnenden High-End-Engine noch verbessern?

Ich nehme an, dass sie ruhige positionelle Stellungen anstreben müssen, oder hat jemand eine bessere Idee?
Akagi - 14.02.21    
Never ending Story
Alle über 2100 sind Betrüger und alles drunter betrogene.
Geht seit Ewigkeiten so, interessiert niemanden mehr.
Vabanque - 14.02.21    
>>Alle über 2100 sind Betrüger und alles drunter betrogene.<<

Ist so eine starke Über-Simplifizierung und Pauschalisierung jemals von jemandem behauptet worden?
Akagi - 14.02.21    
Natürlich, machst du 3 gute Züge in Folge, bist du sofort ein Engine Spieler! Das muss ich dir auch nicht erklären, dass dies seit Ewigkeiten Thema ist.
Das interessante ist das die Spieler die das anprangern, nie auf die anderen treffen.
In keinem Turnier, in keinem Spiel der CL und auch nicht im Pokal.
Vabanque - 14.02.21    
>>Natürlich, machst du 3 gute Züge in Folge, bist du sofort ein Engine Spieler!<<

Ja, ich weiß, solche Vorwürfe kommen. Allerdings kommt nach 3 guten Zügen zumindest bei mir dann meist ein so schlechter, dass er alles wieder zerstört, und hoffentlich auch die Illusion, ich würde mit Engine spielen.
Freilich gab es auch schon Leute, die dann behauptet haben, das würde ich doch absichtlich machen (also schwache Züge einstreuen), um den Engine-Vorwurf zu entkräften. So eine Vorgehensweise wäre mir aber zu raffiniert und gleichzeitig zu dumm.
Akagi - 14.02.21    
Also weißt du wovon ich rede :)
micha23 - 14.02.21    
Ich löse lieber ein paar Schachaufgaben, als mir diesen Blödsinn hier weiter durchzulesen...
wodi - 14.02.21    
wer das Forum nicht liest, verpasst leider die intelligenten Beiträge von Vabanque!
Vabanque - 14.02.21    
Was das jetzt Ironie?🤔😉

Tatsache ist, die Aussage von SF micha23 war wieder mal eine Pauschalisierung, die ich so nicht stehen lassen kann. Mit Sicherheit waren nicht alle Beiträge in diesem Thread Blödsinn, auch wenn der Eingangsbeitrag natürlich Blech ist.
Vabanque - 14.02.21    
>>GuterVorsatz - 13.02.21

In welcher Partiephase bzw. welchen Stellungstypen können denn die Fernschachspieler die Zug-Vorschläge einer langrechnenden High-End-Engine noch verbessern?

Ich nehme an, dass sie ruhige positionelle Stellungen anstreben müssen, oder hat jemand eine bessere Idee?<<

Ja, einzig in rein strategisch-positionellen Stellungen mit geringen taktischen Möglichkeiten kann der menschliche Spieler evtl. noch bessere Züge finden als eine Engine. Also in Stellungen, in denen auch noch so weite Berechnungen nichts bringen. In sehr geschlossenen, am besten verschachtelten Stellungen mit Bauernketten, wo taktische Durchbrüche nicht möglich sind, weiß die Engine nicht, was tun, und zieht planlos hin und her (im Übrigen ziehen Engines immer planlos, sie sind gar nicht in der Lage, langfristige strategische Pläne zu fassen). Allerdings traue ich mir gerade in solchen Stellungen auch nicht zu, die Zugvorschläge der Engine zu verbessern. Und Spaß machen diese Stellungen nun auch nicht gerade.
Ohne mit solchen Dingen wirklich Erfahrung zu haben, kann ich mir kaum vorstellen, dass bei den heutigen Fähigkeiten von Engines der Mensch noch reelle Chancen hat, die Engine-Zugvorschläge zu verbessern.
Alapin2 - 14.02.21    
Wodi, Vabanque : Auch ich finde die meisten Beiträge von Vabanque sehr interessant! Trotzdem bringt mich dieser Blog in keiner Weise weiter!
Bin da einer Meinung mit micha23! Wozu soll das gut sein??
Hatten wir das Thema nicht schon oft genug?
Vabanque - 14.02.21    
Das stimmt allerdings auch.
wodi - 14.02.21    
@Vabanque
nein, das ist meine Meinung und bezieht sich auf alle Foren.
Brett_im_Kopf - 15.02.21    
Ja, ich lese auch gern die gut durchdachten und geschriebenen Beiträge von Vabanque. Den Rest lass ich gerne weg.

@Vabanque: Aber in diesem Forum frage ich mich, wieso Du dich gleich eingeklinkt hast, darauf anspringst?

Und das gilt für alle weiteren Schreiber hier.
Warum schafft es niemand, so einen Text einfach zu ignorieren, nicht weiter zu füttern?
Lasst diese Querschreiber doch einfach verhungern!
Vabanque - 15.02.21    
>>@Vabanque: Aber in diesem Forum frage ich mich, wieso Du dich gleich eingeklinkt hast, darauf anspringst?<<

Das frage ich mich in solchen Fällen hinterher oft auch ...