Schachaufgaben

Letzte Beiträge

11.11. - Beginn der 5. Jahreszeit

matun - 11.11.20    

Passend zum Carneval, ein Scherzproblem.

Hieronymus Fischer
Deutsche Schachzeitung, 1879

Mat in 1 Zug

kingcrusher - 11.11.20    

Matt in 1??!!
In 2 ja, aber 1?!?

StillSchweiger - 11.11.20    

Dc3 (illegal) wäre Matt...

Vabanque - 11.11.20    

vielleicht hilft es, das Diagramm auf den Kopf zu stellen?

Vabanque - 11.11.20    

Dann gibt es allerdings plötzlich zu viele Matts in 1 ...

Vabanque - 11.11.20    

Nein, stimmt nicht, mit Diagramm auf dem Kopf gibt's nur eine Lösung, denn die weißen Bauern schlagen dann ja auch andersrum

Vabanque - 11.11.20    

Ein anderer Versuch einer Scherzlösung wäre, dass man, statt zu ziehen, Steine entfernen darf ... in diesem Fall 2 schwarze Bauern ...

Oli1970 - 11.11.20    

Ist jedenfalls das erste Mal, dass eine Seite neun Bauern hat. :-)

matun - 11.11.20    

@Oli1970
Das ist der erste Schritt, die Feststellung 9 sB!

Vabanque - 11.11.20    

Uh, und was muss man jetzt damit anfangen? Entweder der sB auf e3 oder der auf f2 ist ein Irrtum, kann dort also nicht stehen (wie kommt er dann aber da hin?). Entfernt man jedoch einen davon, ist es natürlich Matt in 1.

Vabanque - 11.11.20    

Vielleicht ist es das: Egal welchen sB man vom Brett nimmt, es ist immer Matt in 1!

Vabanque - 11.11.20    

Ja, das scheint es nun zu sein.

matun - 11.11.20    

@Vabanque
Du bist der Lösung ganz nah. Bei Scherzproblemen fragt man nicht wie, was oder warum?

Vabanque - 11.11.20    

Nun, bei einem normalen Problem ist es ja gefordert, dass die Stellung erspielbar sein muss. Und bei Retro-Aufgaben geht es sogar darum, wie sie entstanden sein kann.
Die Regeln für Schmerzprobleme kenne ich nicht, es gibt wohl auch keine. Aber wenn es keine gibt, sind dann nicht alle meine Lösungsvorschläge korrekt? ;-)

toby84 - 11.11.20    

ah ich glaube ich weiß worauf das hinausläuft. egal welcher bauer entfernt wird ist ein matt möglich

matun - 11.11.20    

@Vabanque
Die Stellung ist illegal, weil Schwarz 9 Bauern hat. Dein Lösevorschlag ist korrekt, aber Fehler ist, dass du dich nur auf 2 sB konzentriert hast. Nehme mal jeden einzelnen unter die Lupe.

matun - 11.11.20    

@toby84
Richtig!

Vabanque - 11.11.20    

Das schrieb ich aber oben auch schon:

>>Vabanque - vor 25 Min.

Vielleicht ist es das: Egal welchen sB man vom Brett nimmt, es ist immer Matt in 1!<<

toby84 - 11.11.20    

stimmt :)

Vabanque - 11.11.20    

Ich dachte zuerst, nur die Bauern auf f2 und e3 könnten illegal sein.

matun - 11.11.20    

Abschließend die komplette Lösung:

-sBh3 1.Th4#
-sBf2 1.Lxe3#
-sBe3 1.Lxf2#
-sBd3 1.De4#
-sBc4 1.Db4#
-sBg6 1.Tg4#
-sBf7 1.Se6#
-sBb7 1.Sc6#
-sBa7 1.Db6#

matun - 11.11.20    

Es ist zwar kein Scherzproblem, aber auf jeden Fall nicht alltäglich:

Thomas R. Dawson
Fairy Chess Review, 1937
Weiß am Zug

12-mal Matt in 1 Zug

Es geht los mit Matt in 1 Zug (s. Diagramm), wenn man das gelöst hat, entfernt man die mattgebende Figur. Die neue Position ist wieder Matt in 1 Zug. Nach der Auflösung entfernt man wieder die mattgebende Figur. So geht es weiter, insgesamt 12-mal. Natürlich die geschlagene Figuren entfernt man auch.

toby84 - 11.11.20    

na da ergibt sich ja vieles in der reihenfolge von selbst

1. Sxf7
2. Sxg6
3. gh
4. f4
5. f4
6. Txf5
7. cxd4
8. d4
9. d4
10. Lf4
11. Txe1
12. De4

passt das so?

matun - 12.11.20    

Noch etwas, nicht alltägliches.

Karl Fabel
Rätselstunde, 1952

Weiß zieht und setzt nicht matt

StillSchweiger - 12.11.20    

Ich habs!

Alapin2 - 12.11.20    

Ich auch... witzig!

matun - 16.11.20    

Nachdem zwei SF das Problem richtig gelöst haben, löse ich auf:

Der einzige weiße Zug der nicht matt setzt ist 1.Tc6!

matun - 16.11.20    

Weiß zieht und setzt den Gegner nicht matt, sondern patt!

Thomas R. Dawson
1. Pr. "British Chess Problem Society", 1933
Weiß am Zug

Patt in 2 Zügen

mr20 - 16.11.20    

Das scheint eine frühe Form des Brexit zu sein.
Mit der Lösung bin ich aber nicht einverstanden. ;-)

matun - 16.11.20    

@mr20
Mit welcher Lösung bist du nicht einverstanden? Meinst du das Problem von Karl Fabel?
1.Tc6+! Txh7 und sK ist nicht matt.

mr20 - 16.11.20    

Nein, mit der Lösung für das zweizüge Patt. Aber ich will hier keine Hinweise geben.

Alapin2 - 16.11.20    

Null Idee... Wo ist da der Trick???

StillSchweiger - 16.11.20    

Das Geheimnis sind zwei "schlechte" Züge..
Ich habs gefunden

Alapin2 - 16.11.20    

"schlechte Züge" kann ich eigentlich gut! "Pattsetzen" auch!
Bin mal gespannt auf die Lösung.

Alapin2 - 17.11.20    

Jetzt habe ichs raus! Suchte die ganze Zeit einen Taschenspieler-Trick (von wegen 11.11.).Ist aber ein ganz normales Problem.
mr20:Wieso bist du nicht mit der Lösung einverstanden?

mr20 - 17.11.20    

Das war natürlich nicht schachlich gemeint, sondern scherzhaft:
Meine Assoziationen waren: 5. Jahreszeit -> Narrenzeit; "British Chess Problem Society" --> Brexit; zwei Seiten haben sich in einen aussichtslose Lage verkeilt --> Patt
und nun wird auch noch die Queen (weiße Dame) in diesen Konflikt hineingezogen und instrumentalisiert (für eine Variante als Opfer für, für andere als Ausführendes Organ).
Das gefällt mir nicht.

matun - 20.11.20    

10 Könige auf einmal matt setzen. Obwohl die Lösung nicht schwer zu finden ist, das Problem passt gut in diesen Thread.

Gustavus C. Reichhelm
Revista Romana de Sah, 1935

10x Matt in 1 Zug

matun - 07.12.20    

Lösung der Aufgabe G. C. Reichhelm:

1.Se5! und alle 10 sK sind matt.