Kommentierte Spiele

Ohne Kommentar

underdunk - 10.04.11    
Hallo,

ich wollte den Vorschlag von Beule http://www.chessmail.de/forum/posting/view.html?key=5dea4bd171.. aufgreifen und hier eine Partie einstellen, die wir dann gemeinsam kommentieren.

Wenn alles ausdiskutiert ist, versuche ich das Ergebnis als Kommentierte Partie in einem neuen Thread zusammenzufassen.

Hier die Partie:

[Event "Freundschaftsspiel c8045756918d49fc"]
[Site "http://www.chessmail.de"]
[Date "2011.02.11"]
[Round "-"]
[White "underdunk"]
[Black "STAHLMUECKE"]
[Result "0-1"]

1.e4 e6 2.d4 d5 {Französische Verteidigung} 3.e5 c5 4.c3 Nc6 5.Nf3 f6 6.Bf4 g5 7.Be3 b6 8.Bb5 Bb7 9.O-O a6
10.Bxc6+ Bxc6 11.b3 Bg7 12.c4 fxe5 13.Bxg5 Qd7 14.Nxe5 Bxe5 15.dxe5 Qg7 16.Qh5+
Kd7 17.f4 d4 18.g3 h6 19.Bh4 Ne7 20.Bf6 Qg6 21.Qxg6 Nxg6 22.Bxh8 Rxh8 23.Nd2 Rf8
24.Rf2 d3 25.Raf1 Ne7 26.g4 Nf5 27.Nf3 Ne3 28.Re1 Bxf3 29.Rxe3 Be2 30.Rxd3+ Bxd3
31.Rd2 Rxf4 32.h3 Rd4 33.Kf2 Bb1 34.Ke3 Rxd2 0-1


Grüßle, underdunk
Beton - 10.04.11    

5....f6 ist die erste Abweichung von der Hauptvariante. Nimzowich empfiehlt 6.Lb5 (das normale Ld3 ist mind. gleichwertig) ...Ld7 7.0-0 Sxe5? 8.Sxe5 Lxb5 9.Dh5+
oder 7...Db6 8.Lxc6 bxc6 9.exf6 Sxf6 10.Se5 Ld6 11.dxc5 Lxc5 12.Lg5 +- Nimzoiwisch-Levenfish Karlsbad 1911

6.Lf4? ist schwächer, weil Schwarz gut mit g5 kontern kann und auch der Bauer b2 (nach Db6) seinen Schutz verloren hat.
underdunk - 10.04.11    
Hallo Beton,

den Druck auf e5 wollte ich halten. Aber ich sehe ein, dass Lb5 besser wäre. Danke für den Kommentar!

Grüßle, underdunk
madgett - 11.04.11    
Der ist problematisch, weil jetzt wie in der Partie 8. Lb5 geht. Das Hauptproblem ist, dass von nun an immer exf6 droht, wonach der g-Bauer hängt. Wenn man den Springer c6 nicht ausreichend bewacht, geht die Dame nach a4 oder der Sf3 nach e5. Irgendwas hängt immer.
Besser ist 7...g4, denn das zwingt den Sf3 auf ein schlechtes Feld, der auf jeden Fall nicht länger den Be5 bewachen kann.
Beton - 12.04.11    

auch nach 11.b3?! steht Weiss noch etwas besser. Ein schwarzes c4 macht den Lc6 schlecht und als Vorbereitung zu c3-c4 spielt er nur Schwarz in die Karten.

Besser war immernoch 11.exf6 Sxf6 (...h6 12.f7+ Kxf7) 12.Lxg5
Weiss hat einen Bauern mehr, aber Schwarz offene Linien gegen den wK.
Aber auch der sK steht nicht besonders glücklich.
underdunk - 12.04.11    
Hallo Beton,

erneut danke für den Kommentar.

Aber warum macht c4 den Lc6 schlecht? Und warum spielt der Zug Schwarz in die Karten?

Grüßle, underdunk
madgett - 13.04.11    
Zur Antwort muss man sich ansehen, was Schwarz mit dem Lc6 anfangen könnte. Sobald er selbst c4 spielt, kann der Lc6 nichts Nützliches tun. Er steht hinter den Bauern rum ohne Aussicht in nächster Zeit in das Spiel eingreifen zu können.

Schwarz will also gar nicht c4 spielen. Was will er dann? Großartig wäre es, den Bd5 tauschen zu können. Das machte den Lc6 auf einmal zu einer nützlichen Figur, die auf die weiße Rochadestellung schaut.

b3 als Vorbereitung für c4 spielt also dem Schwarzen in die Hände, weil es diesen Tausch geradezu anstrebt.

m.
Beton - 13.04.11    
Schachfreund madgett liest meine Gedanke. Hätte es nicht treffender sagen können.

Wenn Schwarz c5-c4 spielt, schaut der Läufer nur seine Bauern auf e5-d5-c4 an.
underdunk - 13.04.11    
Hallo madgett, hallo Beton,

ja, jetzt ist es offensichtlich. Danke für die Erleuchtung!

Grüßle, underdunk
STAHLMUECKE - 13.04.11    
Kann mich noch gut an das Spiel erinnern - war wirklich etwas ungewöhnlich ;-)

Danke auch für die Kommentierung - wußte gar nicht, das das hier möglich ist :-)

LG
alms - 14.04.11    
ist ein ziemlicher Patzer. Stattdessen zweimal auf e2 schlagen und Weiß behhält einen Mehrbauern im Turmendspiel. Unterhaltsame Partie, das ging ja hin und her.
puppenspieler - 15.04.11    
statt 32. h3 wäre wieder 32. Txd3+ besser, denn Weiß behält einen Mehrbauern
underdunk - 15.04.11    
*rotwerd*
Ja, ähm, nunja. Mit Zug 32. ... Td4 schrieb STHAHLMUECKE: "Hast Du den schlagbaren Läufer übersehen oder wars Absicht ?" Ich antwortete: "Ich hatte ja den vorgerückten Bauern auf d3 nur genommen, weil ich wusste, ich bekomme auch noch den Läufer für den Turm. Und jetzt dachte ich, ich muss den Bauern g4 schützen, der Läufer rennt mir ja nicht weg. [...]"

Ja, das war ein gravierender Patzer.
underdunk - 15.04.11    
Danke für den Kommentar.

Ja, die Partien gegen STAHLMUECKE sind eigentlich immer unterhaltsam. Nach dem hin und her bleibt das Pendel jedoch meistens auf der selben Seite stehen :-).
alms - 15.04.11    
26...Sf5! ist jedenfalls ein schöner und schockierender Zug. Der weiße König ist eingeklemmt: 27.gxf5? Tg8+!
STAHLMUECKE - 15.04.11    
Dankeschön - das Komplement gebe ich gerne zurück :-)

Aber wie es mit dem Pendel so ist ... es schwingt und schwingt ... und nach dem Spiel ist vor dem Spiel :-)

Schönes Wochenende !
Coffins - 21.04.11    
-------
Wenn alles ausdiskutiert ist, versuche ich das Ergebnis als Kommentierte Partie in einem neuen Thread zusammenzufassen.
-------
Verbesserungsvorschlag: Du machst einen Abeschlussbeitrag mit den analysierten Kommentaren und einer erneuten Partieeinstellung an das Ende dieses Themas!
Name: "Zusammenfassung der Partie" ... Hm?
underdunk - 20.05.11    
Hallo,

ich denke, mehr Kommentare werden wohl nicht kommen. Also hier wie versprochen die Kommentierte Partie:

[Event "Freundschaftsspiel c8045756918d49fc"]
[Site "http://www.chessmail.de"]
[Date "2011.02.11"]
[Round "-"]
[White "underdunk"]
[Black "STAHLMUECKE"]
[Result "0-1"]

1.e4 e6 2.d4 d5 {Französische Verteidigung} 3.e5 c5 4.c3 Nc6 5.Nf3 f6 6.Bf4 {Beton: 5....f6 ist die erste Abweichung von der Hauptvariante. Nimzowich empfiehlt 6.Lb5 (das normale Ld3 ist mind. gleichwertig) ...Ld7 7.0-0 Sxe5? 8.Sxe5 Lxb5 9.Dh5+
oder 7...Db6 8.Lxc6 bxc6 9.exf6 Sxf6 10.Se5 Ld6 11.dxc5 Lxc5 12.Lg5 +- Nimzoiwisch-Levenfish Karlsbad 1911
6.Lf4? ist schwächer, weil Schwarz gut mit g5 kontern kann und auch der Bauer b2 (nach Db6) seinen Schutz verloren hat.} g5 7.Be3 b6? {madgett: Der ist problematisch, weil jetzt wie in der Partie 8. Lb5 geht. Das Hauptproblem ist, dass von nun an immer exf6 droht, wonach der g-Bauer hängt. Wenn man den Springer c6 nicht ausreichend bewacht, geht die Dame nach a4 oder der Sf3 nach e5. Irgendwas hängt immer. Besser ist 7...g4, denn das zwingt den Sf3 auf ein schlechtes Feld, der auf jeden Fall nicht länger den Be5 bewachen kann.} 8.Bb5 Bb7 9.O-O a6
10.Bxc6 Bxc6 11.b3?! {Beton: auch nach 11.b3?! steht Weiss noch etwas besser. Ein schwarzes c4 macht den Lc6 schlecht und als Vorbereitung zu c3-c4 spielt er nur Schwarz in die Karten. Besser war immernoch 11.exf6 Sxf6 (...h6 12.f7+ Kxf7) 12.Lxg5 Weiss hat einen Bauern mehr, aber Schwarz offene Linien gegen den wK.
Aber auch der sK steht nicht besonders glücklich.} Bg7 12.c4 fxe5 13.Bxg5 Qd7 14.Nxe5 Bxe5 15.dxe5 Qg7 16.Qh5
Kd7 17.f4 d4 18.g3 h6 19.Bh4 Ne7 20.Bf6 Qg6 21.Qxg6 Nxg6 22.Bxh8 Rxh8 23.Nd2 Rf8
24.Rf2 d3 25.Raf1 Ne7 26.g4 Nf5! {alms: ein schöner und schockierender Zug. Der weiße König ist eingeklemmt: 27.gxf5? Tg8+!} 27.Nf3 Ne3 28.Re1 Bxf3 29.Rxe3 Be2 30.Rxd3? {alms: ist ein ziemlicher Patzer. Stattdessen zweimal auf e2 schlagen und Weiß behhält einen Mehrbauern im Turmendspiel.} Bxd3
31.Rd2 Rxf4 32.h3?? {puppenspieler: wieder wäre 32. Txd3+ besser, denn Weiß behält einen Mehrbauern.} Rd4 33.Kf2 Bb1 34.Ke3 Rxd2 0-1

Vielen Dank für Eure Beiträge!

Grüßle, underdunk
frank_marshall - 21.05.11    
Ja, schon sehr schade, dass Du die spannende und lebhafte Partie mit 32. h3??? dann völlig weggeschmissen hast. Das tut richtig weh :(

6. ... g5 von Schwarz kommt mir sehr verdächtig vor, das scheint auf den ersten Blick den K-Flügel doch empfindlich zu schwächen, da juckt mir das Opfer 7. Sxg5 (um der Dame den Weg nach h5 zu ebnen) doch schon im Finger, nur entkommt der schwarze König nach d7, wo er zunächst relativ sicher zu stehen scheint, und Weiß bekommt nur zwei Bauern für die Figur und hat zu wenig Truppen im Spiel, um den Angriff fortzusetzen. Also scheint g5 wirklich zu gehen. Abgesehen davon, dass nach dem einfachen Rückzug Le3 wie in der Partie die Situation entsteht, die madgett treffend beschrieben hat. (Nebenbei: Ist madgett eigentlich = alms?)

30. Txd3 halte ich jetzt noch nicht für einen Patzer, weil die Situation in der Partie, die nach dem korrekten 32. Txd3+ entstanden wäre, doch nicht wesentlich anders ist als die nach dem (natürlich trotzdem viel einfacheren) 30. Txe2.