Vorschläge und Anregungen

Durchschnittswertung

Schlafabtausch - 18.10.19    

Hallo!

Gerade bin ich auf eine IDee gekommen: Es gibt ja immer wieder Turniere, die bis oder ab einer bestimmten Wertungszahl ausgetragen werden.

Dabei sind natürlich "Grenzgänger" vorhanden: In einem Turnier bis sagen wir 1500 kann sich auch jemand anmelden der vielleicht bei Anmeldung bei 1496 war und dann zu turnierstart auf über 1500 gerutscht ist usw.

Wie wäre es wenn man dafür die Durchschnittswertung der letzten 12 Monate ranziehen kann? (Oder de rletzten 6 oder der letzten 3) Dann kann sich nicht jemand gezielt für solche Turniere runter spielen,m um dann in einer kleineren Kategorie zu starten. CM müsste dafür eben die Möglich bieten die Durchschnittswertung für einen bestimmten Zeitraum an zu zeigen.

Voyaman - 18.10.19    

Das ist eine gute Idee ! :)

StillSchweiger - 18.10.19   +

Ich glaube man sollte nicht alles reglementieren. Die Durchschnittswertung ist zwar eine gute Idee. Aber wann anwenden? Hart bei jedem oder nur weich in Einzelfällen? Wer entscheidet was ein Einzelfall ist?
Solange keine Geldpreise ausgeschüttet werden kann man das doch locker sehen. Selbst wenn sich jemand absichtlich unter eine Marke fallen lässt kann er einen schlechten Tag haben und im Turnier dann reichlich Federn lassen.

Punkte sammeln kann jeder auch ohne Turnier. Erstelle drei offene Einladung mit beiden Farben mit WZ Bereich -200 bis -400 und fertig ist die Laube. Gleicher Effekt aber keiner beschwert sich

Schlafabtausch - 18.10.19    

Nach deiner Argumentation braucht man gar keine Turniere mehr auszurichten hier. Wozu? Geht ja um nix.

Ich will es nicht im Einzelfall sondern die rGel. So wie man sich hier jederzeit die aktuelle Wertung ansehen kann sollte man sich bei jedem auch die durchschnittliche Wertung ansehen können. Ich denke das sollte für ein Computer ohne weiteres Rechenbar sein. Für Turniere in einem bestimmten Werttungsbereich wird so jedenfalls die Schwankungsbreite geringe, das Teilnehmerfeld homogener und das Turnier fairer.

Voyaman - 18.10.19    

@Schlafabtausch : das kommt ja auch den realen Schachturnieren nah, dass die DWZ nicht so stark schwankt und die Turniere so fair bleiben...

wodi - 18.10.19   +

die Meisten spielen doch hier nicht um Wertungspunkte,
sondern aus Spaß am Schachspielen.

StillSchweiger - 18.10.19    

Homogener wirds nur wenn es eine Obergrenze und Untergrenze gibt. Rangturniete quasi. Ich spiele ein ü1600 , liege selbst bei rd 1750 und habe 2 Gruppengegner im Bereich 2000-2200. Wenig homogen. Streite mich wohl mit dem vierten im Bunde um Platz 3

Mancher strengt sich an die 1600 zu knacken um mitzuspielen. Mit Quali durch Durchschnittzahl wäre er raus.

Ich spiele gerne offene Turniere. Man bekommt verschiedenste Gegner

StillSchweiger - 18.10.19    

Eigenkritik:
Ich tippe via smartphone. Da sind die Gedanken schneller als der Finger und manches was ich dann in Worten getippt habe ergibt nur Sinn wenn man die Gedankengänge in meinem Kopf kennt...
tschuldigung für meine unsortierten Beiträge

Schlafabtausch - 20.10.19    

Stillschweigen geht uns doch allen so.