Kommentierte Spiele

3. Saloppe ( Englisch)

KroMax - 12.05.20   +
Liebe Schachfreunde,
hier die 3. Saloppe.
Und wieder einmal Englisch. Diesmal waren meine "Patzer" nicht ganz so arg und ich möchte sie euch zeigen, weil sie im Verlauf immer spannender wurde.
Im Durchklicken merkt man das ggf. nicht so, aber einen Turm für einen Springer geben, macht man auch nicht alle Tage.
Jedenfalls nicht als reiner Hobbyspieler.
Ich danke jedenfalls Mic1980 ausdrücklich, dass ich sie hier einstellen darf.


[Event "Turnierspiel f7681693af474f6e"]
[Site "https://chessmail.de"]
[Date "2020.05.03"]
[Round "-"]
[White "KroMax"]
[Black "Mic1980"]
[Result "1-0"]

1.c4 e5 2.g3 Bc5 {Dieser Läufer, wenngleich sicherlich nicht ungewöhnlich, bereitet mir schon in der Eröffnung etwas Sorgen}3.Nc3 Nf6 4.Bg2 c6 5.e4 {Ich habe etwas Bammel vor Sg4, kann es aber mit Se2 nebst d4 entschärfen und ziehe daher den Textzug e4, um d5 zu verhindern}d6 6.Nge2 Bg4 7.O-O O-O 8.Qc2 { Erstmal entfesseln}Bxe2 {Das hätte ich nicht unbedingt erwartet, aber gut...}
9.Nxe2 Qc7 10.Nc3 {Da steht er besser}Nbd7 11.a3{Ich will seinen Läufer vertreiben. Vielleicht zieht er ja nicht a5} a5 { ja , ok }12.d3 {Ich muss jetzt endlich mal meinen Läufer aktivieren und die Türme zusammen führen, finde ich}Rfe8 13.Kh1 {Mich stört sein Läufer gewaltig, aber warum eigentlich...ich ziehe dennoch den König weg, weil ich nicht abtauschen will}Bd4 {Also das geht ja gar nicht. Da darf er nicht stehen}14.Be3 {Der Anfang der Wende, denn bislang stehe ich schlecht, finde ich. Hier sehe ich natürlich den Abtausch und nehme nach langem Überlegen den Doppelbauer und die schwächere Königsstellung in Kauf, denn ich muss irgendwas machen, finde ich. Jetzt ist Angriff angesagt}Bxe3 15.fxe3 Ng4
16.Qe2 {Bauern schützen. Ich will über die f-Linie angreifen, weiß aber noch nicht genau wie}Ndf6 17.d4 {Jetzt kann ich vorrücken und es reift ein konkreter Plan, aber mein König steht schwach. Ich muss Bauern dazwischen kriegen und gottlob bin ich derjenige mit dem Läufer, der für mich nur noch Verteidigungszwecke erfüllen kann}b6 18.Bh3 {Oder doch nicht. Ich greife an und er kann kaum irgendwo hin mit dem Springer. Wenn er ihn Sh6 zieht kann ich meine Königstellung noch weiter verschlechtern, aber mit g4 und g5 viellicht sogar einen Springer gewinnen...}h5 {Er öffnet auch und macht meinen Plan zunichte}19.Bxg4 {Der Läufer nutzt mir nichts}hxg4 20.Rf5 {Türme verdoppeln ist das Gebot} Re6 21.Raf1 Rae8 22.d5 {Am Anfang wollte ich Freiräume für meinen Läufer schaffen. Jetzt aber zählt durchbrechen und Bauern zwischen Gegner und König bringen}cxd5
23.exd5 {Ich hätte ruhig meinen Doppelbauern behalten sollen, aber egal. Im Nachhinein schlau schnacken kann jeder}R6e7 24.Rxf6 {Nach langem Überlegen, traue ich mich und opfere meinen Turm}gxf6 25.Qxg4+ Kf8 26.Qh4 {Der König soll mir nicht über e7 weglaufen. Ich könnte nun Matt auf h8 setzen. Das ist meine größte Sorge, dass mir der König wegläuft und mein schöner Turm für die Katz war} Rd7 27.Rxf6 Qc5 {Jetzt beginnt der Gegenangriff und es wird gefährlich}28.Rh6 {Mattdrohung, aber..}Qxe3 {..jetzt ist seine Dame da und mein König sthet allein..genau wie seiner.}
29.Rh8+ {Ich muss ihn hervorholen...den König}Kg7 {Und nun ?Wie weiter ?}30.Rxe8 {Ich entscheide mich, denn nach ewigem Durchklicken sehe ich, dass ich meinen Springer nicht mehr brauche und er mich auch nicht Matt setzen kann}Qc1+ {Mic`s Zeit}31.Kg2 Qxb2+ 32.Kh3 Qxc3 {Entweder ich kriege es jetzt hin oder eben nicht. Seine Dame ist weit weg. Und tatsächlich;Ich finde den Weg. Immer im Kopf die Fluchtfelder e7 und e4}33.Qh8+ Kg6 34.Rg8+ Kf5
35.Qh7+ Kf6 36.Qh4+ Kf5 37.Qg4+ Kf6 38.Qg5# 1-0


Das war schwierig. Das hätte ganz leicht kippen können.
Danke dir Mic1980 für die tolle Partie.
Beste Grüße
Max
Tschechov - 13.05.20    
Hat Spaß gemacht, sich das anzugucken. Die Partie enthält Elemente, die man erst ab einem gewissen Können erfolgreich spielen kann, so die Lockerung der eigenen Königsstellung. Anfänger erleiden Schiffbruch, oder sie spielen so eben nie.
Vabanque - 13.05.20    
Hübsch und unterhaltsam. Danke fürs Zeigen :-)
Oli1970 - 13.05.20   +
Hallo Max, klasse, mal wieder eine "Saloppe" von Dir zu sehen! :-) Ich freue mich immer über Kommentierungen eigener Partien, da sie immer Einblick in die Gedanken zumindest eines Spielers geben. Dann auch noch Englisch, was ich selbst ganz gern, wenn auch nicht mit übermäßigem Erfolg, spiele. Feierabendvergnügen!

Das Nachverfolgen war richtig unterhaltsam und das Turmopfer natürlich schön anzusehen. Aber auch das forcierte Matt nach dem 32. Zug hat Charme. Zu spüren, dass etwas geht und den Weg dann auch zu finden, ist ja bekanntlich zweierlei.

Gratuliere zum Sieg! Und wenn Du mal wieder eine "Saloppe" spielst - gerne wieder! ;-)
Vabanque - 13.05.20    
Die Partie ist (zumindest für mich) vor allem auch deswegen so sehenswert, weil der Verlierer ja gar keine offensichtlichen Patzer begangen hat. Deswegen muss sich Weiß schon was einfallen lassen, wenn er die gegnerische Stellung stürmen will.
Solche Partien sind dann für den Gewinner natürlich viel befriedigender, weil er ja gegen gutes Spiel gewonnen hat und nicht etwa auf Grund eines krassen Fehlzugs der Gegenseite.
KroMax - 13.05.20    
Danke für eure Beiträge :-) Nichts ist ja schlimmer, wenn gar keiner etwas geschrieben hätte :-)

Ich habe diese Partie ausgewählt, weil, wie Vabanque ja auch schon sagte, kein offensichtlicher Patzer des Gegners zu sehen war. Es war schwierig einen Weg zu finden und dieser Weg entwickelte sich auch erst, denn ich hatte eigentlich durchaus vor, meinen Springer noch einzubinden.

Beim Turmopfer musste ich etwas wagen und es entstand ja auch gefährliches Gegenspiel, weil ich eben auch meinen König ziemlich allein gelassen habe.
Der Bauer d5 half mir enorm.

Es war interessant einen Mattweg zu finden, denn ich musste über Umwege die Dame erstmal an den König ranführen, ohne das dieser mir über e7 zum Turm oder e4 zu seiner Dame hin abhaut.
Beste Grüße
Vabanque - 13.05.20    
>>Der Bauer d5 half mir enorm<<

Ich denke auch, dass die weiße Gewinnkombination mit 22. d5 begann und nicht erst mit 24. Txf6!

>>Beim Turmopfer musste ich etwas wagen und es entstand ja auch gefährliches Gegenspiel, weil ich eben auch meinen König ziemlich allein gelassen habe.<<

Das ist es ja: Schwarz kann sich mit seinen Zügen 30 bis 32 sein ganzes verlorenes Material wiederholen, ABER: danach hat er ausgetobt und Weiß ist (mit gesicherter Königsstellung auf h3) am Drücker und lässt auch nicht mehr locker ...