Kommentierte Spiele

Gewinnkombination: Dzikowski - Sabol, Litomysl Open 2018

Oli1970 - 29.04.20   +
Während des Litomysl Open 2018 trafen der IM Michal Dzikowski und der FM Marian Sabol aufeinander. Auf diese Partie bin ich gestoßen, weil die meiner Meinung nach zeigenswerte Kombination im Schachmagazin 64, Ausgabe 2/2019, veröffentlicht wurde.

Es wird ein Wolga/Benkö-Gambit gespielt, zunächst verläuft alles in normalen Bahnen. Ab einem gewissen Punkt verschlechtert sich Sabols Stellung schleichend, während Dzikowski seine Figuren zum Königsangriff positioniert. Die Partie ist locker, leicht und lecker - und da ich die Kombination lösen konnte, könnt Ihr das auch. Der 25. Zug öffnet die Möglichkeit, dann geht es los.


[Event "LITOMYSL OPEN 2018 A - FIDE open"]
[Site "Litomysl, Domov mladeze VOSP a SPS"]
[Date "2018.12.30"]
[Round "7"]
[White "Dzikowski, Michal"]
[Black "Sabol, Marian"]
[Result "1-0"]
[BlackElo "2298"]
[ECO "A57"]
[Opening "Wolga/Benkö-Gambit"]
[WhiteElo "2140"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "65"]

1. d4 Nf6 2. c4 c5 3. d5 b5 {Wolga/Benkö-Gambit.} 4. Qc2 {Weiß lehnt das
Gambit ab.} d6 5. e4 b4 {Schwarz hat verschiedene Optionen. Er könnte
ebenso gut sein angefangenes Gambit zu Ende bringen oder seinen
Königsläufer fianchettieren.} (5... bxc4 6. Bxc4 g6 7. Nf3 Bg7) (5... g6
6. cxb5 Bg7 7. Nf3 O-O) 6. f4 g6 {Schwarz sucht sein Spiel am Damenflügel,
der Weiße hat ein starkes Zentrum aufgebaut. Weiß muss den Be4 im Auge
behalten, der momentan lediglich durch die Dame geschützt ist. Nach Sd2
wäre jedoch die Läufer-Diagonale auf den Bf4 blockiert.} 7. Bd3 Bg7 8. Nf3
O-O 9. O-O Bg4 10. Nbd2 a5 (10... Nh5 11. f5 Nd7 (11... gxf5 12. exf5
{Nicht gut für Schwarz, da der Läufer nunmehr die einzige direkte
Schutzfigur des Königs ist.}) 12. fxg6 fxg6 {Das Öffnen der f-Linie ist
perspektivisch vermutlich eher nachteilig für Weiß.}) 11. h3 Bxf3 12. Nxf3
a4 13. Bd2 {Der vorherige Zug war eine Ungenauigkeit von Schwarz. Die beste
Antwort darauf wäre e5 gewesen.} (13. e5 {verdrängt Sf6 von seinem Platz.}
Ne8 {Um d7 für den zweiten Springer freizuhalten und so den Ta8 flexibler
zu machen.} 14. a3 b3 15. Qe2 Nd7 {und Weiß kann sich überlegen, entweder
auf e6 vorzurücken oder mit h3-h4 sich an g6 heranzumachen.}) 13... Nfd7
14. Rae1 {unterstützt das Vorrücken des e-Bauern.} b3 15. axb3 axb3 16.
Qxb3 Na6 17. Bc3 {Doppelter Nutzen: richtet sich auf die Königsstellung aus
und entlastet die Dame nach Tb8 von der Deckung des Bb2.} Rb8 18. Qd1 Nb4
{Vorhersehbar, um Ld3 abzutauschen. Die Diagonale ist zwar noch
geschlossen, Weiß hat aber praktisch alle Figuren auf die Königsstellung
ausgerichtet, während Schwarz noch sein Spiel sucht.} 19. Bxg7 Kxg7 20. Bb1
Nb6 21. b3 e6 {Ein Zug, der die schwarze Stellung schnell zum Einsturz
bringen wird. Eine Analyse zeigt jedoch, dass f6 oder Kg8 nur wenig besser
gewesen wären.} (21... f6 22. e5 Kh8 23. Bxg6 hxg6 24. Nh4) (21... Kg8
22. e5 dxe5 23. fxe5 f6) 22. dxe6 fxe6 23. Ng5 Qe7 24. Qg4 Rbe8 (24... e5
{Um die Läuferdiagonale zu blockieren, auch wenn es den Turm kostet. Der
gespielte Zug verliert.} 25. Ne6+ Kg8 26. Nxf8) 25. e5 {Weiß öffnet die
Diagonale und schafft sich eine wunderbare Kombinationsmöglichkeit zum
Partiegewinn.} d5 26. Nxh7 Kxh7 (26... Rf5 {Als noch möglicher
Rettungsanker, da nun Läufer und Dame auf g6 zeigen.} 27. Nf6 {Ablenkung
des Turms unter Turmgewinn.} Rxf6 28. exf6+ Qxf6) 27. Qxg6+ Kh8 28. Qh5+
(28. Qh6+ Kg8 29. Rf3) 28... Kg8 29. Rf3 Rf7 (29... Qg7 {Wenn schon, dann
so herum, damit dem König noch e7 zur Flucht bleibt.} 30. Rg3 Rf7 31. Rxg7+
Kxg7 {Nicht Txg7 wegen Dxe8#.}) 30. Rg3+ Rg7 31. Qh7+ {Aufgabe wegen Matt
in 2.} (31. Qh7+ Kf8 32. Qh8+ Kf7 (32... Rg8 33. Qxg8#) 33. Rxg7#) 1-0
KroMax - 30.04.20    
Eine tolle Partie Oli ! Danke dir dafür.
Ich drücke auch wieder Plus, wenn es denn auch mit der Beta - Version geht :)
Beste Grüße
Max
Oli1970 - 30.04.20    
Danke, Max! Freut mich, wenn Du Gefallen an dem Spiel gefunden hast.
Mach‘s gut, man liest sich!
Vabanque - 30.04.20    
Super, dass du uns diese Partie gezeigt hast. Man sieht, dass es kein Weltklasse-Niveau braucht, um ein sowohl unterhaltsames wie auch sehr schönes Spiel zu schaffen. Leichte Verständlichkeit gehen hier mit Ästhetik Hand in Hand.

Wie du ja auch selber (sogar schon im Vorspann) erwähnst, ist der 25. Zug von Weiß der 'star move', der dem Lb1 die Möglichkeit eröffnet, sich an dem Schlusstanz zu beteiligen. Diese Möglichkeit hatte Schwarz wohl nicht bedacht, als er e7-e6 zog! Danach läuft alles ebenso logisch wie 'knallig' ab. Die Schachserie am Schluss mutet wie Action-Kino an :-)
Oli1970 - 30.04.20    
Danke Dir, Vabanque! Glücklicherweise war nicht nur die Kombination schön. Die beiden haben uns ein ordentliches Spiel vorgeführt. Eigentlich ist es ganz wohltuend, zwischendurch mal ein einfaches, solides Spiel ohne Superstar-Denkleistungswinkelzüge zu sehen und dadurch auch verstehen zu können. :-)

Ich kenne einen, da hat hier mal eine locker-leichte Reihe eingeführt, die sehr gerne eine Renaissance erleben dürfte. Vielleicht unterstützt der ein oder andere Mitleser mein Begehren? ;-)