Kommentierte Spiele

das hat dann mal gepasst...

Beule - 17.04.11    
und hier gleich noch eine hinterher (wie gesagt, im kommentieren bin ich Laie *g*). Diesmal ein 1500ter und ich habe seine Eröffnung (Randbauern) bis heute nicht so richtig verstanden. Gibt es überhaupt eine Bestätigung dafür, so etwas zu ziehen?




[Event "Mannschaftskampf Rd. 7"]
[Site "Weidenau-Geisweid III - Burbach I"]
[Date "13.03.2011"]
[White "Beule"]
[Black "G. B."]
[Result "1-0"]
[ECO "C02"]

{C02: Französische Verteidigung (Vorstosvariante)} 1. e4 e6 2. d4 d5 3. e5 {bis hierher also die ganz normale Vorstoßvariante im Franzosen} h6? {Randbauer in der Eröffnung ohne konkrete Drohung} 4. Nf3 a6? 5. Bd3 Nc6 6. O-O f6 $2 7. Bg6+ Kd7 8. Bf4 f5 $16 9. Bg3 Be7 $2 10. Nbd2 (10. c4 $142 {machte sofort alles klar} f4 11. Bxf4 $18) 10... Bg5 $16 11. h4 Bxd2 $14 12. Qxd2 Nge7 {
Schwarz hat Entwicklungsnachteil.} 13. h5 Nxg6 14. hxg6 Qe8 15. Nh4 Ne7 16.
Rac1 b5 17. b3 Nxg6 18. Nf3 Bb7 19. c4 dxc4 20. bxc4 Bxf3 21. gxf3 c6 22. d5
exd5 $2 (22... Ke7 $142 $14 {und Schwarz spielt mit}) 23. cxd5 $18 Rd8 $4 {lieber ein Ende mit Schrecken..} 24. e6+ (24. Rxc6 $142 {
damit würde Weiss es sich noch erleichtern} Qe7 25. Rxg6 $18) 24... Kc8 (24...
Ke7 {wäre gleichermassen fruchtlos} 25. Qb4+ Kf6 26. Qd4+ Kg5 27. Rxc6 Rxd5 28.
f4+ Kh5 29. Qxd5 $18) 25. Rxc6+ (25. Qa5 f4 26. Qxa6+ Kb8 27. Qb6+ Ka8 28. dxc6
Qe7 29. c7 Qd6 30. Qxb5 Qd4 31. cxd8=R+ Rxd8 32. Qa5+ Qa7 33. Qxd8+ Qb8 34.
Qa5+ Kb7 35. Rc3 Qe5 36. Rb1+ Qb5 37. Rxb5#) 25... Qxc6 26. Rc1 26... Ne7 (26... Qc4 {
ist vielleicht ein Schwindelversuch} 27. Rxc4+ bxc4 $18) 27. Rxc6+ (27. dxc6 $4
Rxd2 28. a4 Rhd8 $19) 27... Nxc6 28. Qc3 {vielen Dank für's Spiel, Kollege} 1-0

baeuerchen - 17.04.11    
vielen dank fürs reinstellen. ich versteh zum beispiel 25. Qxc6 nicht. oder war das ein versehen?
frank_marshall - 17.04.11    
Naja, wahrscheinlich hielt der Schwarze Txc6+ für einen Fehler, wegen der Fesselung des Bauern d5. Aber Kb7 sieht auch sehr unerfreulich aus, deswegen war es so schon interessanter, wie er es gespielt hat. Das ist wirklich sehr schön, dass 25 Txc6+ Dxc6 26 Tc1 wirklich geht. Der im Hintergrund lauernde Lg3 macht's möglich, dass das alles wie am Schnürchen läuft (und natürlich auch die Bauern d5 und e6). Sehr hübsch dann auch das zweite (Schein-)Opfer des anderen Turms wieder auf dem gleichen Feld c6 :)
baeuerchen - 17.04.11    
Stimmt, Bauer d5 ist gefesselt. Hab ich nicht gesehen. Naja dafür sind ja die Kommentare da. Schult dann doch meinen Blick.
Danke! :-)
Beule - 17.04.11    
dieses Endspiel hat mir damals auch sehr gefallen .... alles passte :-)
frank_marshall - 17.04.11    
Meiner Erfahrung ergeben sich solche schönen und leichthändigen Wendungen aber nur dann, wenn der Gegner, so wie hier, die elementaren Grundsätze der Strategie außer auch lässt ... Randbauernzüge in der Eröffnung statt Entwicklungszüge ... schwächende Züge wie f6, die ihn sofort zwingen, die Rochade aufzugeben ... f6 und h6 passen wegen des Lochs auf g6 fast nie zusammen, und außerdem darf man die Stellung nicht selber öffnen, wenn man in der Entwicklung zurück ist!
Natürlich, Du hast es sehr schön ausgenutzt, aber er hat Dir einfach von vornherein zu viele Chancen eingeräumt.
Beule - 17.04.11    
zum Glück ;-))...danke dir für deine Stellungnahme(n) :-)
Coffins - 19.04.11    
Dem kann ich nur 100% zustimmen. Spielt Schwarz die französische Verteidigung, dann muss er sich auch in der Vorstoßvariante, wie eben in dieser Partie schon gut auskennen. Da muss einfach 3...c5 erfolgen mit unmittlebaren Db6 oder Sc6 ...

Hier hat Schwarz sicher wenig über die Eröffnung gewusst, und ist sofort unter die Räder gekommen. Ich selber spiele die Vorstoßvariante und weiß, wie theoriesicher man als Weißspieler sein muss, wenn sich Schwarz sehr gut auskennt. Das war hier überhaupt nicht der Fall. Dein Gegner G.B. hat dir einfach alles komplett leicht gemacht.

Ich dagegen bin als Weißer schon oft baden gegangen mit meinem geliebten 3.e5 ;-)

VG - Coffins
Beule - 19.04.11    
hmm...ich spiele 3. e5 gegen unsere Mannschaftsführerin immer (sie liebt halt französisch, ein Schelm, wer böses dabei denkt) und habe bisher eine gute Bilanz damit...aber ihr habt natürlich Recht...wenn der Gegner es einem derart leicht macht....muss man trotzdem erst mal gewinnen ;-))

Greetz
Beule