Die chessmail Nutzungsbedingungen

1. Allgemein über chessmail

chessmail ist ein Internetdienst, über den Personen online Schach spielen können. chessmail ist kein öffentliches System, sondern versteht sich als Club mit Besuchsmöglichkeit für Gäste.

2. Verfügbarkeit des Systems

Der Betreiber übernimmt keine Garantie für die Verfügbarkeit des Systems, inklusive der damit verbundenen Dienste wie Schachspiel, E-Mails und Forum.

3. Erstellung und Handhabung von Accounts

Um bei chessmail zu spielen, können Personen Zugangs-Accounts erstellen. Um einen Account bei chessmail zu erstellen, muss die Person mindestens 16 Jahre alt sein, oder es muss eine Einwilligung der Eltern bestehen.

Zu einem Account gehört ein Mitgliedsname, der das Online-Pseudonym der Person ist. Personen dürfen bei chessmail mehrere Zugangs-Accounts erstellen.

Es ist nicht erlaubt,

  • mit mehreren Accounts Wertungsspiele gegen sich selbst zu spielen,
  • mit mehreren Accounts in verschiedenen Clubs Mitglied zu sein oder
  • mit mehreren Accounts gleichzeitig bei einem Turnier teilzunehmen.

Es ist nicht erlaubt, sich mit fingierten Spielen Wertungspunkte zu erschleichen.

Wird ein solcher Fall festgestellt, kann das dazu führen, dass sämtliche Accounts der Person gesperrt werden und die Person von der Nutzung von chessmail ausgeschlossen wird.

4. Verhalten und Ausschluss von Nutzern

Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden, jede Form von Beleidigung, Belästigung, Bedrohung oder Schädigung eines anderen Nutzers oder irgendeiner anderen Person über chessmail zu unterlassen.

Wir behalten uns vor, ohne Angabe von Gründen:

  • Beiträge aus dem Forum zu löschen,
  • Spiele zu beenden und zu löschen,
  • Accounts von der Nutzung des chessmail-Forums auszuschliessen und
  • Personen von der Nutzung von chessmail auszuschliessen.

Es kann jeder Account für das chessmail-Forum oder chessmail gesperrt und gelöscht werden, deren Besitzer im Forum persönliche Angriffe ausführt oder in irgendeiner Weise gegen die chessmail-Nutzungsbedingungen verstößt.

Sogenannte "Troll-Beiträge", also Beiträge, die nicht zu dem Thema beitragen, sondern die vor allem das Ziel haben, weitere Reaktionen hervorzurufen, können den Ausschluss aus dem chessmail-Forum oder chessmail nach sich ziehen. (siehe auch: Wikipedia, Troll (Netzkultur))

Durch Nutzer erstellte Inhalte wie Foreneinträge oder Nachrichten dürfen in chessmail nur in den Sprachen Deutsch und Englisch erstellt werden. Inhalte, die durch Nutzer in anderen Sprachen erstellt werden, können durch den Betreiber gelöscht werden.

5. Urheberrecht bei von Nutzern erstellen Inhalten

Bei allen Beiträgen und Publikationen von Nutzern muss das Urheberrecht beachtet werden. Im Falle einer Urherrechtsverletzung werden die betroffenen Publikationen gelöscht und dem Nutzer kann der Zugang zum chessmail Forum entzogen werden.

Die Notation von Schachspielen unterliegt nicht dem Urheberrecht, so sind kommentierte Spiele erlaubt, wenn die Kommentare vom Nutzer selbst erstellt wurden.

6. Clubs

Es können in chessmail "Clubs" als Gruppe von Nutzern gegründet werden. Clubs haben ein internes Forum, das nur von den jeweiligen Clubmitgliedern beschrieben werden kann. Clubadministratoren können Turniere erstellen und das Club interne Forum moderieren.

Clubs können ohne Angabe von Gründen vom chessmail Betreiber geschlossen werden.

--

Die chessmail Nutzungsbedingungen. www.chessmail.de, 2020.

Weitere Informationen

Sie finden weitere Informationen zu chessmail in unserem

Hilfebereich